Jörg Förster

Hochschule: Universität Hamburg

Funktion: Geschäftsführer Hochschulsport Hamburgs seit 10/2015

Wissenswertes:

Engagement im adh

  • Vorstandsvorsitzender seit November 2017
  • Kommissarischer Vorstandsvorsitz Oktober bis November 2017
  • Vorstand Finanzen November 2016 bis Oktober 2017
  • Vorstand Marketing und Öffentlichkeitsarbeit 2013 - 2015
  • Disziplinchef Volleyball 2011 – 2013
  • Disziplinchef Beachvolleyball 2008 – 2011
  • Mitglied im Wettkampfausschuss 2005 – 2010
  • Mitglied im Ausschuss Breitensport, Bildung und Wissenschaft 2001 – 2003
  • Mitarbeiter im Bildungsreferat Juli 2001 – Dezember 2001
  • Beauftragter der AG Internationale Breitensportbegegnungen 1998 – 2001
  • Mitglied in verschiedenen Arbeits- und Projektgruppen des adh seit 1998

Engagement im Hochschulsport international

  • EUSA  (European University Sport Association) 
    • Vizepräsident Hochschulkooperation seit Oktober 2021
    • Mitglied des Exekutiv Komitees, seit Oktober 2019
    • Vorsitzender der Technischen Kommission, März 2019 bis Oktober 2021
    • Technischer Delegierter Volleyball, Oktober 2010 bis März 2019
  • EAS  (European Athlete as Student Network) 
    • General Sekretär, September 2013 – September 2021
    • Mitglied im Exekutiv Komitee September 2010 – September 2021
  • ENAS  (European Network of Academic Sport Services) 
    • Mitglied im Exekutiv Komitee von April 2012 bis November 2015

Erfahrungen im Hochschulsport u.a.

  • Erster Beauftragter für die Förderung der „Dualen Karriere“ einer deutschen Hochschule in Hamburg 2003 – 2011
  • Verantwortlich für die Durchführung von mehr als 30 Deutschen Hochschulmeisterschaften in 12 Sportarten seit 2003
  • Projektmanagement und Turnierdirektor der WUC Beachvolleyball 2008 und der EUC Volleyball 2009 in Hamburg
  • Delegationsmitglied / Delegationsleitung bei verschiedenen EUCs,WUCs und Universiaden seit 2006
  • Mitglied der EU Projektgruppe „Athletes2Business“ (ERASMUS+ Sport) März 2009 bis April 2012
  • Mitglied der Projektgruppe „Universiade Hamburg 2015“  von Januar 2006 bis Oktober 2009
  • Mitglied der adh-Arbeitsgruppen „Universiade 2025“ / „World University Games 2025“ seit 2018

Lehrtätigkeit 

  • Lehrbeauftragter an der Hochschule Wismar (WINGs) im Fach Eventmanagement im Studiengang Sportmanagement (laufend)
  • Lehrbeauftragter an der International School for Management (Standort Hamburg) im Schwerpunkt Sportmanagement (2018 - 2021)
  • Lehrbeauftragter an der FH Hochschule Ansbach im Fach „Internationales Management“, Bereich „Sport und Event“ (2011 bis 2016)
  • Lehrbeauftragter im Fach „Medienmanagement“ an der Macromedia Hochschule Hamburg, Bereiche: Sport und Event, Vereins- und Verbandsmanagement (2009-2011)
  • Lehrbeauftragter im Fachbereich Bewegungswissenschaften an der Universität Hamburg für „Marketing und Eventmanagement im Sport“ (2004 – 2008)
  • Lehrer am Berufskolleg Richard-Riemerschmid in Köln für die Fächer Gestaltungstechnik und Sport und Gesundheitsförderung in verschiedenen Bildungsgängen (2001-2003)

Veröffentlichungen u.a. 

  • „Neue Finanzierungsformen im Hochschulsport“ (2007/Beitrag in „Abschied von Humboldt?“ / Universitätsdrucke Göttingen)
  • „Eventmanagement und Marketing im Sport“ (2008/Erich Schmidt Verlag)
  • „Segmentielles Stabilisierungstraining für die Sportpraxis“; (2008/Beitrag in der Zeitschrift „Leistungssport“)
  • „Sport und Stadtentwicklung: 16. Hamburger Kongress für Sport, Ökonomie und Medien“ (2017 /Meyer Verlag)

Ziele:

Im Team daran arbeiten, dass die Wertvorstellungen des adh-Leitbilds, insbesondere im Kontext von Nachhaltigkeitsfragen, mit Leben gefüllt werden, die Herausforderungen der Covid-19-Pandemie im engen Schulterschluss mit den Mitgliedshochschulen zu bewältigen sind, die Chancen der Ausrichtung der Rhine-Ruhr 2025 FISU World University Games ergriffen werden, die Wertschätzung des gesellschafts- und sportpolitischen Umfeldes für den Hochschulsport - als integrativem Teil des Bildungsangebots der Hochschulen - weiter steigt und der Verband und seine Geschäftsstelle zukunftssicher aufgestellt sind.