Tandem-Mentoring geht in die achte Runde

Das adh-Projekt Tandem-Mentoring geht 2021/2022 in die achte Runde. Auch diesmal können junge Frauen als Mentees vom Wissen und den Erfahrungen erfahrener Führungskräfte - ihren Mentorinnen und Mentoren - profitieren. Ziel von Tandem ist es, die Mentees im Bereich des (Hochschul-)Sports beruflich zu fördern und zu qualifizieren, aber auch ihre persönliche Entwicklung zu unterstützen.

Die Mentees gehen mit ihren Mentorinnen und Mentoren eine freiwillige, bewusste Partnerschaft mit vereinbarten Zielvorstellungen ein. Da die Ziele von den Tandems selbst definiert werden, bietet das Projekt vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und weist umfassende Arbeitsschwerpunkte auf. Die individuelle Arbeit der Tandems wird außerdem durch ein festes Seminar- und Workshop-Programm ergänzt. Dieses greift Themen auf, die für Führungskräfte im Sport relevant sind und der Prozessreflexion sowie dem gegenseitigen Austausch dienen.

Weitere Informationen zu Methodik und Ablauf sind im Tandem-Mentoring-Handbuch zu finden.

Podcast

Podcast Tandem-Mentoring 2021/2022

Seit 2003 setzt sich das adh-Projekt Tandem-Mentoring gezielt für die Förderung junger Frauen auf ihrem persönlichen und beruflichen Weg ein.

Trotz vieler Fortschritte gibt es auch heute noch Hürden, die vor allem Frauen zu überwinden haben. Welche sind das und wo sehen die Teilnehmenden den größten Nachholbedarf?

Um diese Fragen zu beantworten, haben wir mit Mentees sowie den Mentorinnen und Mentoren gesprochen. Im Rahmen der Aufstaktveranstaktung in Hannover im September 2021 haben sie uns Rede und Antwort gestanden. Das Ergebnis gibt es jetzt um Anhören!

Jetzt reinhören!

Eckdaten und Veranstaltungen

Kennenlerntreffen 11./12.06.2021 (Münster)
Auftaktveranstaltung 30.09. - 01.10.2021 (Hannover)
Seminar I 14./15.01.2022 (Frankfurt am Main)
Zwischenbilanz 18./19.03.2022 (Lüneburg)
Seminar II 24./25.06.2022 (Potsdam)
Abschlussveranstaltung 23./24.09.2022 (Kaiserslautern)

Kosten

Der adh trägt die Kosten (Fahrt-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten) für das Kennlerntreffen, die Auftakt-, Zwischen- und Abschlussveranstaltungen. Für die Teilnahme der Mentees an den Seminaren werden die Seminargebühren übernommen und ein Fahrkostenzuschuss gezahlt.