WUC Beachvolleyball 2018 in München

Vom 9. bis 13. Juli 2018 war die Technische Universität (TU) München Schauplatz der Studierenden-Weltmeisterschaft (WUC) Beachvolleyball. Die Veranstaltung wurde im Zuge des 150-jährigen Jubiläums der 1868 gegründeten Hochschule ausgetragen. Die Münchener Universität, die mit knapp 40.000 Studierenden die zweitgrößte Hochschule der Landeshauptstadt ist, freute sich, 2018 Studierende aus der ganzen Welt zur neunten Auflage der WUC Beachvolleyball begrüßen zu dürfen. Bei dieser Gelegenheit wollten sich die TU sowie die Stadt München mit einer einzigartigen „Willkommenskultur“ und als gute Gastgeber präsentieren.

Es wareine Studierenden-Weltmeisterschaft ‚by students for students. Studierende der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften und anderer Münchner Hochschulen waren eng in die Planung und Durchführung der Veranstaltung mit eingebunden. Unterstützt wurden die lokalen Veranstalter vom Deutschen Volleyball-Verband, von der TU München und dem adh. Auch die Stadt München, die Olympiapark GmbH und das Münchner Studentenwerk sowie das Bundesministerium des Innern standen hinter dem Vorhaben. Ein großer Vorteil des Projekts war das zeitgemäße Konzept der Nachhaltigkeit und der kurzen Wege. So werden beispielsweise alle damals entstandenen Beachvolleyball-Plätze, welche bisher im Olympiapark fehlten, noch heute genutzt.  

Alle Infos zur WUC Beachvolleyball in München gibt es hier.