Startseite » Wettkampf » International » Universiade » Winter 2009

Winter-Universiade 2009 in Harbin

Winter-Universiade in Harbin erfolgreich beendet

Harbin konnte sich mit der Ausrichtung der 24. Winter-Universiade rundum als ernst zu nehmender Kandidat für die Ausrichtung Olympischer Winterspiele präsentieren. 2.366 Personen aus 44 Nationen waren in den Norden Chinas gereist, um in 15 Sportarten an den Weltspielen der Studierenden teilzunehmen. Damit war diese Universiade nach der Winter-Universiade 2007 in Turin (2.806 Teilnehmer) die zahlenmäßig größte FISU-Wintersportveranstaltung aller Zeiten. Nicht nur die Quantität, auch die Qualität der Veranstaltung überzeugte. „Die Wettkampfstätten und die Sportorganisation befanden sich auf höchstem internationalem Niveau und sind mit den Standards bei Weltcups sowie Welt- und Europameisterschafen zu vergleichen. Lediglich die extremen Temperaturen bis -15 °C machten allen Aktiven körperlich zu schaffen und erschwerten die Materialwahl erheblich“, resümierte Delegationsleiter Nico Sperle.

Der Vorstand des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes hatte 22 Aktive (6 Frauen und 16 Männer) und 17 Betreuer für die Winter-Universiade nominiert. Wie auch bei den letzten Universiaden konnte exakt die Zielgruppe der Nachwuchsathletinnen und -athleten angesprochen werden, was in dem sehr jungen Altersdurchschnitt von 23,3 Jahren deutlich wird. Die deutschen Athletinnen und Athleten starteten in den Sportarten Eisschnelllauf, Eiskunstlauf, Eistanz, Nordische Kombination, Langlauf, Biathlon, Skisprung, Ski Cross und Snowboard. 14 der 22 Sportlerinnen und Sportler sind Mitglied in einem Bundeskader ihres Fachverbandes.

Erfolgreichste Winter-Universiade für Deutschland

Betrachtet man die Startfelder der 15 angebotenen Sportarten, so waren sie in der Spitze und Breite hervorragend besetzt. In den Eissportarten wurden allein neun Universiade-Rekorde im Eisschnelllauf aufgestellt. Ebenso konnten die Aktiven in den Schneesportarten (Alpiner und Nordischer Skilauf sowie Snowboard) entsprechende Welt-Cup Punkte und hervorragende Einzelerfolge vorweisen.

Auch die deutsche Mannschaft überzeugte bei dieser Winter-Universiade rundum. Noch nie zuvor hatte ein adh-Team so viele Medaillen errungen wie in diesem Winter. Mit einer Gold-, zwei Silber und drei Bronzemedaillen belegte die deutsche Mannschaft Platz 14 Platz in der Nationenwertung. Dies stellt eine deutliche Verbesserung gegenüber den Vorjahren 2005 (17. Platz) und 2007 (19. Platz) dar. Nur 1991 (zwei Gold- und eine Silbermedaille) und 2005 (eine Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen) schnitten die deutschen Aktiven annähernd erfolgreich ab. Allerdings waren im Jahr 2005 die Anzahl der Sportler und der Starts doppelt so hoch wie in diesem Winter.

Neben den sechs Medaillen erreichten die deutschen Athleten zwölf Mal eine Platzierung unter den besten acht und weitere fünfmal Platz zwölf und besser. Zieht man die Grenze für die "Endkampfplatzierung" bei Platz zwölf, so wurde diese Hürde von 17 deutschen Sportlerinnen und Sportlern (77,3%) genommen. Im Jahr 2005 schafften dies lediglich 61,4% und 2007 gar nur 45,5% der deutschen Starter.

adh-Sportdirektor Thosten Hütsch freut sich über die hervorragenden Leistungen des deutschen Teams: „Die 24. Winter-Universiade war in allen Belangen ein großer Erfolg für den adh und seine Mitgliedshochschulen. Obwohl die Großveranstaltung diesmal in Asien stattfand, konnte in Zusammenarbeit mit den zuständigen Sportfachverbänden ein hochklassig besetztes und hoch motiviertes Team entsandt werden. Die Verbesserung der Studienbedingungen für studierende Spitzensportler sowie die intensive und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Fachverbänden haben maßgeblich zu einer Stabilisierung der sportlichen Ergebnisse beigetragen und werden auch künftig der Schlüssel zum Erfolg sein.“

17.09.2019: Nationale und internationale Dachverbände

FISU Volunteer Leaders Academy 2019 – ein interkultureller Austausch

Bereits zum dritten Mal richtete die FISU in Kooperation mit der Regierung der Republik Tatarstan vom 05. bis zum 11. September 2019 die Volunteer Leaders Academy in Kasan aus.

Weiterlesen

17.09.2019: Jobbörse

WUC Praktikum

Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband

Weiterlesen

17.09.2019: Jobbörse

EUG Praktikum

Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband

Weiterlesen

17.09.2019: 2019

WUC Beachvolleyball beste studentische Weltmeisterschaft 2018

Knapp ein Jahr nach Ende der äußerst erfolgreichen 9. FISU Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball (WUBC), die vom 9. bis zum 13. Juli 2018 in München stattgefunden hat, wird den Organisatoren von der TU München und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) eine besondere Ehre zu Teil.

Weiterlesen

17.09.2019: 2019

PI: WUC Beachvolleyball beste studentische Weltmeisterschaft 2018

Knapp ein Jahr nach Ende der äußerst erfolgreichen 9. FISU Studierenden-Weltmeisterschaft Beachvolleyball (WUBC), die vom 9. bis zum 13. Juli 2018 in München stattgefunden hat, wird den Organisatoren von der TU München und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) eine besondere Ehre zu Teil.

Weiterlesen

16.09.2019: 2019

Regatta-Zeit in Hannover

Vom 20. bis 22. September 2019 findet mit der adh-Trophy Segeln die vorletzte Veranstaltung des Wettkampfprogramms des aktuellen Sommersemesters im Herzen von Hannover statt.

Weiterlesen

13.09.2019: National

adh-Vertreter treffen die Vorsitzende der Sportministerkonferenz

Anlässlich der 171. Sportreferentenkonferenz trafen sich der adh-Vorstandsvorsitzende, Jörg Förster und der adh-Generalsekretär, Dr. Christoph Fischer mit der Vorsitzenden der Sportministerkonferenz (SMK) Senatorin Anja Stahmann am 11. September 2019 in Bremen.

Weiterlesen

10.09.2019: 2019

Universiade 2025 – Till Lufft: „Der Grundsatz ‚weniger ist mehr‘ sollte selbstbewusst vertreten und umgesetzt werden.“

Wenn es um eine mögliche, zukünftige Universiade-Bewerbung Deutschlands geht, muss man zwangsläufig auch den Blick in die Vergangenheit richten, quasi back to the future gehen. Und das am besten als Beifahrer von Till Lufft, der sich hervorragend als Fahrer des DeLorian zurück in das Jahr 1989 eignet.

Weiterlesen

09.09.2019: 2019

Neue Impulse zur Verwaltungssoftware im Hochschulsport

Am 4. und 5. September fand das Netzwerktreffen Breitensport zum Thema „Verwaltungssoftware im Hochschulsport“ statt. Knapp 40 Teilnehmende tauschten sich intensiv zu Möglichkeiten, Konzepten und Lösungen aus. Verschiedene Software-Anbieter gaben zudem einen Überblick zu Funktionen und Entwicklungsperspektiven.

Weiterlesen

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
  • DHM Reiten (Vorrunde Ulm)
19
  • DHM Reiten (Vorrunde Ulm)
20
  • DHM Reiten (Vorrunde Ulm)
21
22
23
  • Inklusion im und durch den Hochschulsport
24
  • Inklusion im und durch den Hochschulsport
25
  • DHM Reiten (Vorrunde Würzburg)
  • HVNB-ÜL-FoBi: Geschlechtliche Vielfalt
26
  • DHM Reiten (Vorrunde Würzburg)
  • adh-Open Sportklettern
  • Erste Hilfe - inklusive Sportverletzungen
27
  • DHM Reiten (Vorrunde Würzburg)
28
29
30
31
01
02
  • Aktives Gehirntraining
03
  • ENAS-Forum 2019
  • DHM Taekwondo
Free download porn in high qualityRGPorn.com - Free Porn Downloads