Sommer-Universiade 2011: Leichtathletik

Die Leichtathletik war geprägt durch ein noch größeres Starterfeld als bei vorherigen Universiaden, wobei sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf sehr viele Nationen verteilten. Dominiert wurden die Wettbewerbe von China, Russland und der Ukraine sowie weiteren osteuropäischen und asiatischen Nationen, die potenzielle Aktive der anschließenden Weltmeisterschaft in Südkorea auf die Universiade-Wettkämpfe orientiert haben. Auch die Türkei hat in einem bisher nicht dagewesenen Maße positiv überrascht. Das Abschneiden des sehr jungen deutschen Teams war wechselhaft und muss im Gegensatz zu den vergangenen Universiaden als eher schwach eingestuft werden. Obwohl alle Aktiven die relativ hohen Leistungsnormen erfüllt hatten, konnte nur die Hälfte des Teams ihre Leistungen bestätigen. Dies waren vor allem die Aktiven, die intensiv für eine WM-Teilnahme gekämpft hatten, bis zur Universiade aber so aufgebraucht waren, dass sie ihre Leistungen in Shenzhen nicht mehr toppen konnten. Somit blieben positive Überraschungen weitestgehend aus. Die Medaillenausbeute von einer Silbermedaille durch Sophie Kleeberg (FU in Hagen) im Kugelstoßen und einer Bronzemedaille durch Melanie Bauschke (HS Ansbach) im Weitsprung lag weit unter dem Anspruch der deutschen Leichtathletik.

Team Leichtathletik: Athleten

Anna Battke, FU in Hagen

Melanie Bauschke, HS Ansbach

Alyn Camara, FHöV Köln

Carl Dohmann, UNI Freiburg

Jenny Elbe, TU Dresden

Christin Elß, UNI Potsdam

Daniel Jasinski, UNI Bochum

Anne Kesselring, University of Oregon (USA)

Sophie Kleeberg, FU in Hagen

Christiane Klopsch, UNI Frankfurt/Main

Denise Krebs, HS Ansbach

Sören Ludolph, Polizeiakademie Niedersachsen

Matthias Treff, Virginia Tech (USA)

Tilia Udelhoven, DSHS Köln

Matthias Uhrig, UNI Stuttgart

Victoria Huberta von Eynatten, UNI Tübingen

Michelle Weitzel, UNI Regensburg

Gabi Wolfarth, UNI Frankfurt/Main

Team Leichtathtetik: Betreuer

Günter Eisinger, Trainer

Andreas Gentz, Trainer

Dr. Winfried Heinicke, Trainer

Dr. Norbert Stein, Disziplinchef