Sommer-Universiade 2011: Beachvolleyball

Zur Primere der Sportart Beachvolleyball bei der Universiade waren alle führenden Beachvolleyball-Nationen (USA, Brasilien, China, Deutschland) mit ihren besten Perspektivteams am Start. Darüber hinaus hatten zahlreiche Teams schon weiterreichende internationale Erfahrung. So waren bei den Männern beide Finalisten bei der letzten Weltmeisterschaft auf dem 17. Rang platziert. Für die deutschen B-Kaderteams und Bundestrainer Jörg Ahman war die Universiade eine wichtige internationale Standortbestimmung sowie eine sehr gute Erfahrung für die weitere Entwicklung. Lediglich für das Team Dollinger (HS Darmstadt)/Stiel (HS Ansbach) kam das Turnier etwas zu früh. Besonders die europäischen Teams zeigten unter den extremen klimatischen Bedingungen deutliche Formschwankungen und Ermüdungserscheinungen. Die übrigen deutschen Teams konnten gut mithalten und mindestens Achtelfinalplatzierungen erreichen. Gekrönt wurde die hohe Leistungsbereitschaft der deutschen Teams durch den Gewinn der Goldmedaille des Frauenteams Britta Büthe (Uni Hohenheim)/Karla Borger (HS Ansbach).

Team Beachvolleyball: Athleten

Victoria Bieneck, TU Berlin

Karla Borger, HS Ansbach

Britta Büthe, UNI Hohenheim

Armin Dollinger, HS Darmstadt

Julia Großner, HU zu Berlin

Stefan Köhler, TU Berlin

Nils Rohde, UNI Kiel

Malte Stiel, HS Ansbach

Team Beachvolleyball: Betreuer

Jörg Ahmann, Trainer

Stephan Müller, Schiedsrichter

Bernd Werscheck, Teamleiter