Startseite » Wettkampf » International » EUC/EUG » EUG 2014 » WG Berlin

WG Berlin

Unter anderem um den Hochschulsport als "lebendes soziales Netzwerk" zu fördern, schickt die Berliner Wettkampfgemeinschaft ihre Studierende zu den diesjährigen EUSA-Games in Rotterdam. Ute Ulm (TU Berlin), die Vorsitzende des Wettkampfausschusses der WG Berlin, hebt zudem die Bedeutung der internationalen Wettkamperfahrungen hervor.

Sportart: Rudern

Warum entsendet die WG Berlin Athletinnen und Athleten nach Rotterdam?

Unser Ruder-Team hat sich bei der DHM 2013 erfolgreich für die Teilnahme an der EUG qualifiziert. Daher möchten wir, die WG Berlin, den Sportlern auch die Möglichkeit geben, sich international zu präsentieren. Das Erlebnis, eine internationale Studenten-Regatta im Rahmen eines Multisport-Events zu bestreiten, wird sich von ihren bisherigen Wettkampferfahrungen abheben. Wir hoffen, dass es für die Athleten ein besonderes Ereignis in ihrer sportlichen und akademischen Laufbahn wird.

Hinzu kommt, dass wir den Hochschulsport in der Funktion als lebendes soziales Netzwerk fördern möchten. Die EUG bietet eine hervorragende Plattform für Begegnung, Austausch und Kennenlernen anderer Studierender aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Sportarten.

Was erwarten Sie von den EUSA-GAMES 2014?

Einen gut organisierten, internationalen Wettkampf, der sportliche Klasse mit studentischer Begegnung, Geselligkeit und Austausch vereint.

Bei den EUSA-Games besitzt die Hochschule die Möglichkeit, sich international zu positionieren. Welche Rolle spielt für Ihre Hochschulsporteinrichtung die Internationalisierung?

Internationalisierung gerät im Berliner Hochschulraum immer mehr in den Fokus. Die Entsendung von studentischen Athletinnen und Athleten zu internationalen Wettkämpfen ist eine Komponente in diesem Zusammenhang und wird deshalb unterstützt.

Steckbrief und Ergebnisse

Hendrik Bohnekamp

27.08.1988

TU Berlin

Rudern

Clemens Huebler

27.01.1989

TU Berlin

Rudern

Linus Lichtschlag

04.09.1988

TU Berlin

Rudern

Dominik Vent

27.06.1989

TU Berlin

Rudern

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
01
02
03
04
05
  • DHP Volleyball (Mixed)
  • Yoga Intensiv Workshop
06
  • DHM Marathon und Halbmarathon
  • Bewegungsqualität - das Rezept für erfolgreiches Training
  • adh-Open Duathlon
  • Die 3 großen Langhantelübungen
07
08
09
10
  • DHM Leichtathletik
11
  • Forum Studis
12
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
13
  • Forum Studis
  • DHM Orientierungslauf
  • Grundlagen der Ernährung im Fitnesstraining
14
15
16
  • WUC Golf 2018
17
  • WUC Golf 2018
18
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
19
  • WUC Golf 2018
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
20
  • DHM Badminton
  • DHM Schwimmen
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
21
  • DHM Badminton
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
22
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
23
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
24
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
25
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
26
  • adh-Open Wellenreiten
  • VDWS- Uni- Windsurflehrer-Lehrgang
  • DHM Boxen
  • Work it out! - Aufbau und Systematik von Kräftigungskursen
27
  • DHM Boxen
28
29
30
31
01
  • Fitness-Ernährungsmythen - Sinn oder Unsinn?
02
  • DHM Mountainbike (Enduro)
  • Grundschein ÜbungsleiterIn im Hochschulsport
03
  • DHM Mountainbike (Enduro)