Uni des Saarlandes

Die Uni des Saarlandes schickt ihre Badmintonspielerinnen und -spieler zu den EUSA-Games nach Rotterdam. Dabei ist die Hochschule schon fast traditionell bei nationalen und internationalen Hochschulmeisterschaften am Start. So entsendete die Uni des Saarlandes im vergangenen Jahr gleich drei Badmintonspieler zur Universiade nach Kazan. In Rotterdam treten vier Aktive für die Hochschule an. Elisabeth Marx, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Hochschulsportzentrums der Universität des Saarlandes, spricht über die Rolle internationaler Wettkampfveranstaltungen für den Hochschulsport. Teamkoordinator Philip Welker blickt auf die sportlichen Perspektiven der Mannschaft. 

Sportart: Badminton

Warum entsenden Sie als Hochschule Athletinnen und Athleten nach Rotterdam?

Die Universität des Saarlandes ist schon seit mehreren Jahren in der Sportart Badminton sowohl bei nationalen als auch bei internationalen Hochschulmeisterschaften überaus erfolgreich. Durch die Nähe zum Olympiastützpunkt bietet die Universität des Saarlandes optimale Bedingungen für studierende Spitzensportler.

Für die Studierenden ist die Teilnahme an einer europäischen Hochschulmeisterschaft mit ihrem besonderen Flair eine herausragende Erfahrung. Ein internationaler Hochschul-Wettkampf ist für die studentischen Sportlerinnen und Sportler eine große Bereicherung und ein unvergessliches Erlebnis.

Was erwarten Sie von den den EUSA-Games 2014?

Nach den Erfolgen der saarländischen Sportler bei der EUC 2013 und 2012 erwarten wir auch diesmal eine Platzierung der Universität des Saarlandes im vorderen Bereich. Die Universität des Saarlandes präsentiert sich dabei international und zeigt damit, dass hier das Projekt Partnerhochschule des Spitzensports mit Leben gefüllt wird. Durch die Organisation der EUG als Multisport-Event bietet sich für die teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler die Möglichkeit zu vielfältigen Begegnungen neben dem sportlichen Wettkampf. Eine Teilnahme an internationalen Hochschul-Meisterschaften fördert auch die Qualifizierung in den Schlüsselkompetenzen. Bei den EUSA-Games besitzt die Hochschule die Möglichkeit, sich international zu positionieren.

Welche Rolle spielt für Ihre Hochschulsporteinrichtung die Internationalisierung?

Internationalisierung hat an der Universität des Saarlandes einen wachsenden Stellenwert – nicht nur in den Studiengängen, sondern auch im universitären Gesamtkontext und damit auch für den Bereich Hochschulsport. Die EUG bietet für die Studierende eine hervorragende Möglichkeit, internationale Erfahrungen zu sammeln und ihre Hochschule auf internationalem Parkett zu vertreten.

Was zeichnet Ihr Team aus?

Es ist ein super harmonisches Team, das sich auch außerhalb der Universität und des gemeinsamen Trainings hervorragend versteht. Dadurch resultiert eine sensationelle gegenseitige Unterstützung während der Wettkämpfe.

Wie schätzen Sie die Konkurrenz ein?

Wir erwarten eine sehr starke Konkurrenz aus Russland, Ukraine und den skandinavischen Ländern, allerdings rechnen wir damit, mit unserem Potential jedes Team schlagen zu können.

 

 

Steckbrief und Ergebnisse

Susanne Koschnick

12.01.1989

Universität des Saarlandes

Badminton

Mathieu Pohl

20.08.1989

Universität des Saarlandes

Badminton

Sebastian Rduch

10.07.1989

Universität des Saarlandes

Badminton

Linda Reuther

10.10.1990

Universität des Saarlandes

Badminton

Tobias Wadenka

05.10.1990

Universität des Saarlandes

Badminton

Ansprechpartner

Thorsten Hütsch

Tel.: 06071-208622

Fax: 06071-207578

huetsch(at)adh.de

August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
30
31
01
02
03
04
05
06
  • FISU-Forum 2018
07
  • FISU-Forum 2018
08
  • FISU-Forum 2018
09
  • FISU-Forum 2018
10
  • FISU-Forum 2018
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
11
  • FISU-Forum 2018
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
12
  • WUC Rudern
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
13
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
14
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
15
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
16
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
17
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
18
  • ÜbungsleiterIn B-Lizenz Rehabilitationssport - Neurologie
19
  • DHM Triathlon
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
  • WUC Triathlon
02
  • WUC Triathlon
  • WUC Boxen 2018