WUC Sportschießen: Hervorragende Abschlussbilanz

Die Goldmedaille der Herren mit dem Kleinkalibergewehr war der krönende Abschluss der erfolgreichen Studierenden-Weltmeisterschaften Sportschießen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Insgesamt acht Mal holten die deutschen Studierenden in Al Ain Edelmetall. Die erfolgreichsten Deutschen waren Isabella Straub (LMU München) und Henri Junghänel (HS Darmstadt) mit je vier Medaillen.

Die letzten beiden Wettkampftage bei den diesjährigen Studierenden-Weltmeisterschaften (WUC) stellten noch einmal die Qualität des deutschen Teams heraus. Mit dem Kleinkalibergewehr sicherten sich zum Abschluss nicht nur die deutschen Herren im Teamwettbewerb die Goldmedaille, sondern auch Isabella Straub (LMU München) die erste Einzel-Goldmedaille bei den diesjährigen WUC.

Darüber hinaus gab es für das Damenteam am Samstag im 3x20 Kleinkaliber Bronze. Isabella Straub (LMU München), Maren Prediger (West Virginia University) und Patricia Piepjohn (HAW Hamburg) mussten sich letztendlich nur den Südkoreanerinnen und den Italienerinnen geschlagen geben. Der erneute Platz auf dem Sieger-Podest wurde möglich durch eine geschlossene Teamleistung. Bereits am Mittwoch im 10 Meter als auch am Donnerstag im 50 Meter liegend Gewehr zeigten die Damen die besten Schießergebnisse und gewannen in beiden Wettbewerben die Wertungen.

Ähnlich erfolgreich verliefen die Wettkämpfe für die Herren. Zwar verpasste Henri Junghänel (HS Darmstadt) am gestrigen Sonntag mit Rang vier nur knapp eine erneute Podest-Platzierung, allerdings sicherte sich der hessische Maschinenbaustudent bereits zwei Tage zuvor Silber hinter dem französischen Europameister Alexis Raynaud (50 Meter liegend Gewehr). Auch in der Teamwertung dieses Wettbewerbs gab es für den „Weltschützen des Jahres 2013“ und seine Teamkollegen Dominik Boschenrieder (HS Furtwangen) und Axel Müller (Hochschule Pforzheim) hinter Frankreich Silber. Mit dem dritten Platz im 10 Meter liegend Gewehr wurden den deutschen Herren, wie auch den Damen damit jeweils drei Team- und eine Einzelmedaille um den Hals gehängt.

Für Henri Junghänel (HS Darmstadt) waren die Studierenden-Weltmeisterschaften ein ganz besonderer Erfolg. Nach Gold 2008 sowie Gold und Silber 2012 konnte der deutsche Schütze mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze in diesem Jahr bereits seine siebte WUC-Medaille feiern. Die Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate werden deshalb er und seine Teamkollegen wohl so schnell nicht vergessen.

Die Steckbriefe der Sportlerinnen und Sportler finden Sie hier.