WUC Sportschießen: Erneutes Gold für Damen-Trio

Sie haben es wieder geschafft! Das deutsche Damenteam hat nach seinem Erfolg am gestrigen ersten Wettkampftag der Studierenden-Weltmeisterschaft im Sportschießen die zweite Goldmedaille innerhalb von nur 24 Stunden gewonnen. Isabella Straub (LMU München), Maren Prediger (West Virginia University) und Patricia Piepjohn (HAW Hamburg) sicherten sich den obersten Podestplatz bei dem 50-Meter-Wettbewerb mit dem Gewehr.

Im sowohl für die Einzel- als auch für die Mannschaftswertung entscheidenden heutigen Wettbewerb  zeigte vor allem Isabella Straub (LMU München) bei ihrer zweiten Serie eine überragende Trefferleistung. Mit 105.2 Ringen setzte sich die Süddeutsche lange in Führung. Erst die mit 98.9 verunglückte fünfte Serie brachte die Weltmeisterin um eine zusätzliche Einzelmedaille. Beste deutsche Schützin wurde mit 615.2 Ringen die jüngste adh-Starterin Patricia Piepjohn (HAW Hamburg), die in der Einzelwertung Gesamtrang sechs belegte. Zusammen mit den 615.1 Ringen von Straub (LMU München) und den 610.5 Ringen von Universiade-Siegerin Maren Prediger (West Virginia University) reichte es für die Studierenden aus der Bundesrepublik zum Team-Sieg vor Tschechien und Südkorea.

Morgen haben die deutschen Männer die Möglichkeit auf ein erneutes Edelmetall. Das Dreierteam mit Dominik Boschenrieder (HS Furtwangen), Henri Junghänel (HS Darmstadt) und Axel Müller (HS Pforzheim) möchte dann den Bronzeplatz von gestern krönen. Trainer Ulf-Henry Thurmann blickt voller Optimismus nach vorne: "Die Mannschaftstitel sind gebucht, jetzt fehlen nur noch ein paar Einzelmedaillen. Mit Henri Junghänel (HS Darmstadt), derzeitiger Weltranglisten-Erster in der Disziplin KK 60 Schuss Liegendkampf und Weltschütze des Jahres 2013, liebäugeln wir natürlich auch mit einer Einzelmedaille."

Die Steckbriefe der Sportlerinnen und Sportler finden Sie hier.
Die Wettkämpfe können Sie hier live verfolgen.