Winter-Universiade: Ergebnisse vom 21. Dezember 2013

Vor der Schlussfeier am Abend werden im italienischen Trentino die letzten Medaillen vergeben. Im Langlauf ist Ausdauer gefragt. Das deutsche Quintett startete über 30 Kilometer. Florian Handschuh (Uni Innsbruck) startete im Slopestyle-Wettbewerb.

Es sind die letzten Entscheidungen mit deutscher Beteilung während der Winter-Universiade 2013 im italienischen Trentino.

Die Langläufer gingen über 30 Kilometer im Massenstart an ihre Grenzen. Im klassischen Stil wurde Lukas Ebner (University of Alaska) als 32. bester Deutscher

Am letzten Tag begann die Universiade für Florian Handschuh (Uni Innsbruck). Der Snowboarder startete im Slopestyle-Wettbewerb. Mit 49.50 Punkten kam er in der Qualifikation leider nicht über den 16. Platz hinaus und schied somit aus. 

Langlauf

  • Einzelwettkampf über 30 Kilometer (klassisch)
    • Lukas Ebner (University of Alaska) 32. Platz (1:29:28.6 Stunden / + 6:14.4 Minuten)
    • Toni Escher (HS Zwickau) 38. Platz (1:31:27.3 Stunden / + 8:13.1 Minuten) 
    • Andreas Weishäupl (Uni Passau) 49. Platz (1:34:26.3 Stunden / + 11:12.1 Minuten) 
    • Manuel Sieber (HS Furtwangen) DNF 

Snowboard

  • Slopestyle Qualifikation
    • Florian Handschuh (Uni Innsbruck) 16. Platz (49.50 Punkte)

Weitere Informationen rund um die Winter-Universiade erhalten Sie auf facebook und bei Twitter.