Vorrunden zur DHM gestartet

Auch im Wintersemester 2014/2015 ist der Weg zur Deutschen Hochschulmeisterschaft in einigen Sportarten lang. Im Tischtennis und Badminton kämpfen die Teams um die Teilnahme bei der Endrunde.

Die ersten Entscheidungen sind gefallen. Vergangene Woche startete die DHM-Vorrunde im Tischtennis. Insgesamt gehen 22 Mannschaften in sechs Gruppen an die Tische und kämpfen um den Sprung in die Zwischenrunden. Im Süden und Westen freuten sich die Teams der WG Karlsruhe I und II, der WG Konstanz, der WG Darmstadt, der WG Koblenz und der WG München. Das Sextett belegte in ihrer Vorrundengruppe jeweils einen der ersten zwei Plätze und schaffte damit den Sprung in die Zwischenrunden. Im Norden und Osten fallen die Entscheidungen Anfang Dezember.

Dann gehen auch die Badmintonmannschaften auf die Spielfelder. Der Startschuss fällt in der Gruppe eins. Am 03. Dezember treffen an der Uni Kiel die erste und zweite Mannschaft der WG Kiel auf die Teams der WG Hamburg und der Uni Paderborn. Bis Weihnachten finden dann auch die Vorrundenspiele in den Gruppen zwei und drei statt. Erst im kommenden Jahr sind die Mannschaften aus dem Westen an der Reihe. In der Badmintonhochburg Saarbrücken kämpfen die WG Darmstadt II, die WG Freiburg, die WG Saarbrücken und die WG Köln um das letzte Finalticket. Den Sprung in die Endrunde schaffen jeweils die ersten Teams der Vorrunde.

Während im Tischtennis und Badminton die Mannschaften in den Vor- und Zwischenrunden an den Start gehen, haben die Hochschulsportteams im Kanupolo die Endrunde vor Augen. In der vergangenen Woche qualifizierten sich bei der Vorrunde die besten acht Mannschaften für das Turnier an der Uni Kiel. Hinzu kommt das Team der gastgebenden Wettkampfgemeinschaft sowie die sieben bestplatzierten Mannschaften des vergangenen Jahres.

Alle Ergebnisse und Spielpläne der Vor- und Zwischenrunden finden Sie hier.