03.12.2013 | Kategorie: Kanupolo , DHM , National , 2013

Uni Göttingen gewinnt die DHM Kanupolo (Mixed)

Die erste Mannschaft der Uni Göttingen hat sich den Titel bei der DHM Kanupolo (Mixed) gesichert. Im Finale schlugen die Niedersachsen das Team der WG Hamburg.

Bei tropischen Temperaturen in der Universitätsschwimmhalle am Campus Jahnallee der Uni Leipzig kämpften am vergangenen Wochenende die besten deutschen Hochschulteams bei der DHM Kanupolo (Mixed) um den Titel. Vor zahlreichen Zuschauern lieferten sich die Mannschaften schon in der Gruppenphase spannende Duelle. Dabei wurden die Favoriten ihrer Rolle gerecht. In ihren Gruppen dominierten die Wettkampfgemeinschaften Berlin I, Hamburg und Aachen sowie die erste Mannschaft der Uni Göttingen ihre Gegner. Als Gruppenerste gingen diese Teams in die nachfolgende K.o.-Phase.

Dort traf die stark aufspielende Heimmannschaft der Uni Leipzig auf das Team der WG Aachen. Die Aachener hatten dabei Jonas Vieren, den aktuellen Kapitän und Goalgetter der deutschen Nationalmannschaft in ihren Reihen. Leipzig gestaltete das Spiel offen und zwang Aachen gleich zwei Mal in die Verlängerung. Doch schlussendlich hatten die Nordrhein-Westfalen das bessere Ende auf ihrer Seite. Mit 3:2 gewannen die Favoriten und zogen somit ins Halbfinale ein. Für die Leipziger endete die DHM in der eigenen Halle mit einem fünften Platz.

In den Halbfinalspielen standen sich am Sonntag dann die Gruppenersten vom Vortag gegenüber. Im ersten Spiel besiegte die WG Hamburg die Mannschaft der WG Berlin I hauchdünn mit 3:2. Dabei erzielten die Hanseaten den entscheidenden Treffer erst in der Verlängerung der Partie. Das Finale komplettierte die erste Mannschaft der Uni Göttingen die sich gegen die WG aus Aachen durchsetzte.

Im Endspiel ließen die Niedersachsen nichts mehr anbrennen. In einer beeindruckenden Partie nutzten sie ihre Chancen konsequent und erspielten sich einen ungefährdeten 8:0-Erfolg gegen die WG aus Hamburg. Den letzten Platz auf dem Treppchen sicherte sich zudem die WG Berlin I. Die Hauptstädter gewannen das Spiel um den dritten Platz mit 5:1 gegen die WG Aachen.

<media 11495>Hier</media> geht's zu den Ergebnissen.