15.05.2009 | Kategorie: Vermischtes , PdSp , Projekte

Uni Duisburg-Essen: Neue Partnerhochschule des Spitzensports

Um studierende Spitzensportler bestmöglich zu unterstützen, unterzeichnete die Uni Duisburg-Essen den Kooperationsvertrag "Partnerhochschule des Spitzensports" am 15. Mai 2009.

Heute Wettkampf, morgen Klausur – wer im Spitzensport erfolgreich studieren möchte, braucht Ehrgeiz und ideale Studienbedingungen. Um die Athletinnen und Athleten an der Universität Duisburg-Essen (UDE) zu unterstützen, hat die Hochschule mit dem adh, dem Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr sowie dem Studentenwerk Essen-Duisburg besondere Vereinbarungen getroffen. Am 14. Mai 2009 wurde dazu der Kooperationsvertrag von Prof. Dr. Ulrich Radtke, UDE, Jörg Lüken, Studentenwerk Essen-Duisburg, Roland Joachim, adh, Ulla Wiederhold, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr (v.l.). unterzeichnet. 

 

„Um neben dem Studium sportliche Höchstleistungen zu erreichen, ist ein außerordentlich hoher zeitlicher Aufwand nötig. Leistungssport wird in einem Lebensabschnitt betrieben, in dem zugleich Grundlagen für die berufliche Karriere gelegt werden. Mit dieser Kooperation soll für studierende Spitzensportler ein Nachteilsausgleich geschaffen werden, damit sie an der Uni Duisburg-Essen ihre akademische Ausbildung erfolgreich absolvieren können“, sagt Rektor Prof. Ulrich Radtke.

So sollen beispielsweise persönliche Mentorinnen und Mentoren die Athletinnen und Athleten beraten und in Konfliktfällen helfen. Zu den vereinbarten Maßnahmen für A-, B-, C- und DC-Kaderangehörige gehören auch die Befreiung von den Studienbeiträgen, eine flexible Studienplanung, die Einführung von Urlaubssemestern für wichtige Meisterschaften sowie die kostenfreie Nutzung der Hochschulsportanlagen. Die UDE erhält das Lizenzrecht, den Titel und das geschützte Logo „Partnerhochschule des Spitzensports“ zu führen.

Vom Studentenwerk Essen-Duisburg bekommen die Aktiven unter anderem bevorzugt Wohnheimplätze. Der Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr betreut die Sporttreibenden in sportwissenschaftlichen und trainingsrelevanten Fragen und stellt mit Laufbahnberatern zentrale Ansprechpartner für die Duale Karriere. Die Aktiven verpflichten sich zur sorgfältigen Planung des Studiums und zu gewissenhafter Prüfungsvorbereitung. Sie starten nach Möglichkeit bei Deutschen Hochschulmeisterschaften bzw. Universiaden für die UDE und übernehmen darüber hinaus auch repräsentative Aufgaben. Der adh betreut die Kaderathletinnen und -athleten organisatorisch sowie sportlich und deckt die versicherungsrechtlichen Aspekte für die Teilnahme bei Hochschulmeisterschaften und Universiade ab.