07.05.2010 | Kategorie: 2010 , Intern , Wir über uns

Tagung der 'kleinen' Hochschulen

Am 29. und 30. April 2010 versammelten sich 15 Vertreterinnen und Vertreter von 13 Hochschulen bis 10.000 Studierende sowie Fachhochschulen auf Einladung des adh und der HS Fulda in der Rhön.

Die Tagung der kleinen Hochschulen ist inzwischen fester Bestandteil der adh-Tagungen, um die aktuellen Themen des Wettkampfsports und der Bildungsarbeit unter dem besonderen Blickwinkel kleiner Hochschulen zu diskutieren. Vorstandsmitglied Roland Joachim, die neue adh Jugend- und Bildungsreferentin Ebba Koglin und adh Sportdirektor Thorsten Hütsch zeigten sich für die inhaltliche Gestaltung verantwortlich.

Roland Joachim eröffnete die Tagung und berichtete über die aktuellen Projekte des adh Vorstandes. Weiter hob Joachim die hohe Bedeutung der kleinen Hochschulen im adh heraus und forderte die Teilnehmenden auf, sich intensiv in die aktuellen Verbandsthemen einzubringen.

Sportdirektor Thorsten Hütsch beschrieb zum Einstieg der Diskussion um die Wettkampfsporthemen sowohl das Prozedere zur Vorbereitung der notwendigen Vollversammlungsanträge als auch den aktuellen Stand der Ergebnisse in den einzelnen Verbandsgremien. Anschließend folgte eine intensive Diskussion der Teilnehmenden zu den Themen Wettkampfgemeinschaften, Regionalisierung, Verbandsabgabe, Teilnahmeberechtigungskontrolle und Suchtprävention. Trotz zum Teil kontroverser Auffassungen formulierten die Teilnehmenden zahlreiche gemeinsame Empfehlungen an die zuständigen Verbandsgremien sowie die Arbeitsgruppe „Wettkampfsport". Die Arbeitsgruppe „Wettkampfsport“ wird am 18. Mai 2010 in Potsdam tagen und anschließend im Rahmen der adh-Perspektivtagung einen Zwischenbericht der Ergebnisse geben.

Am zweiten Tag der Tagung stellte adh Jugend- und Bildungsreferentin Ebba Koglin die strategischen Überlegungen zur Weiterentwicklung des adh-Bildungsprogramms vor und diskutierte mögliche Bildungsinhalte und Organisationsformen für kleine Hochschulen.

Im abschließenden Resümee zur Tagung „Sport frei“ zeigten sich die Teilnehmenden sehr zufrieden mit den Inhalten und Diskussion und regten an, auch im nächsten Jahr eine Tagung für kleine Hochschulen anzubieten. Thorsten Hütsch bedankte sich zum Abschluss ausdrücklich bei Dr. Jan Ries sowie dessen Mitarbeiterinnen Anita Schleicher und Andrea Kahlhöfer von der HS Fulda für die gelungene Ausrichtung der Tagung.