11.11.2021 | Kategorie: TopNews , Wir über uns , Wir

Stellungnahme des adh-Vorstands

Reaktion auf aktuelle Vorkommnisse

Der adh-Vorstand hat die von Dr. Karin Fehres in ihrem Schreiben vom 9. November 2021 beschriebenen Vorgänge zur Kenntnis genommen und zeigt sich vom Vorgehen des Deutschen Olympischen Sportbunds äußerst irritiert.

Er betrachtet diese Form der Auseinandersetzung sowie den Umgang mit Dr. Karin Fehres als unangemessen und sehr schädlich für den Deutschen Sport insgesamt. Ein solches Vorgehen widerspricht unserem Verständnis der Werte des Sports zutiefst.

Der adh-Vorstand spricht Dr. Karin Fehres, die für den Verband hauptamtlich als Jugend- und Bildungsreferentin und anschließend als Generalsekretärin tätig war sowie als Ehrenmitglied dem adh eng verbunden ist, sein uneingeschränktes Vertrauen aus. Die jahrelange Zusammenarbeit mit Dr. Karin Fehres war auf allen Ebenen des Verbands und in allen Themenfeldern stets von großer Integrität, Vertrauen, Respekt und einer Kultur der Wertschätzung geprägt.

Die Mitglieder des adh-Vorstands