Jörg Förster (li.) begrüßt Stefan Kürten (re.)

Stefan Kürten wird Geschäftsführer der Rhine-Ruhr 2025 FISU Games gGmbH

Stefan Kürten wird zum 1. November 2021 als Geschäftsführer die Leitung der Rhine-Ruhr 2025 FISU Games gGmbH übernehmen.

Der adh hat in enger Abstimmung mit seinen institutionellen Partnern, dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sowie der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, den Geschäftsführer für die Rhine-Ruhr 2025 FISU Games gGmbH ausgewählt. Damit ist Stefan Kürten für die erfolgreiche Konzeption und Umsetzung der Multisportveranstaltung Rhine-Ruhr 2025 FISU World University Games verantwortlich.

Der 62-jährige gebürtige Düsseldorfer fungierte viele Jahre als internationaler Medien-Exekutivdirektor auf Vorstandsebene im In- und Ausland. In seiner 20-jährigen Tätigkeit – unter anderem als Executive Director Eurovision Sport der European Broadcasting Union – war der Jurist Kürten verantwortlich für den Einkauf von Medienrechten sowie für die strategische Planung, Produktion und Übertragung von internationalen Sportgroßereignissen. Kürten ist zudem mit Entscheidungsträgern der Medienindustrie bestens vernetzt. Zuvor hatte er als stellvertretender ZDF-Sportchef (1996 bis 2001) unter anderem Verantwortung für strategische Entscheidungen sowie Verhandlungen und Finanzierung des Sportrechteerwerbs und war ZDF-Teamchef für Olympische Spiele.

Kürten blickt positiv auf die kommende Aufgabe: „Ich möchte dazu beitragen, dass wir in Deutschland nach wie vor Sportgroßereignisse ausrichten. Dies war mir schon immer eine Herzensangelegenheit, da ich Sport als Teil unserer Kultur in Deutschland und Europa begreife. Entsprechend ist es mir wichtig, über die Rhine-Ruhr 2025 FISU World University Games in die Gesellschaft zu wirken und ein innovatives und nachhaltiges Format einer Sportgroßveranstaltung zu entwickeln. Wenn diese Herausforderung in enger Zusammenarbeit mit Studierenden und Hochschulen umgesetzt wird, ist die Aufgabe umso reizvoller. Es ist mir eine besondere Freude, in meiner Heimat NRW die Verantwortung für ein führendes Multisport-Ereignis an mehreren Standorten der Region zu übernehmen und den Prozess gemeinsam mit den institutionellen Partnern auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene zu gestalten.“

Der adh-Vorstandsvorsitzende Jörg Förster ergänzt: „Mit Stefan Kürten konnten wir eine erfahrene Führungspersönlichkeit aus dem Bereich der nationalen und internationalen medialen Sportverwertung als Geschäftsführer für die Rhine-Ruhr 2025 FISU Games gGmbH gewinnen. So haben wir beste Voraussetzungen für die erfolgreiche Konzeption, Umsetzung und Wahrnehmung der Rhine-Ruhr 2025 FISU World University Games in Deutschland. Der adh und seine institutionellen Partner freuen sich auf die Zusammenarbeit.“

Weitere Infos