Sport ohne Doping - Infoflyer erschienen

„Sport ohne Doping!“ heißt der brandneue Flyer, den die Deutsche Sportjugend gerade für junge Leistungssportlerinnen und -sportler aufgelegt hat.

„Auf eine knappe Formel gebracht, geben wir den jungen Sportlerinnen und Sportlern damit ein Informationsmaterial an die Hand, das den Umgang mit Medikamenten auf den Punkt bringt“, erklärt dsj-Mitarbeiter Jörg Becker den ganz praktischen Nutzen der 24-seitigen Broschüre.

Enthalten sind darin beispielsweise wichtige Informationen, die bei der Behandlung sowie beim Verschreiben und Ausgeben von Medikamenten zu berücksichtigen sind. Zugleich bekommen die jungen Sportlerinnen und Sportler einen ersten Überblick über die Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und über die Regelungen zum Ausfüllen einer medizinischen Ausnahmegenehmigung.

Gleichzeitig hilft das Informationsmaterial den jungen Sportlerinnen und Sportlern auch bei ganz praktischen Fragen zu Dopingkontrollen, beispielsweise in Bezug auf Fragen, mit denen die Ärzte bei diesen Gelegenheiten die Athleten konfrontieren. Im Alltag besonders nützlich ist die dsj-Broschüre auch deshalb, weil die jungen Sportler darin ihre Atteste, Rezepte und Ausnahmegenehmi-gungen sowie sämtliche Informationen zu einzelnen Medikamenten sammeln und aufbewahren können. Auf diese Weise können sie das Material stets bei sich führen. Für diesen Zweck sei der Flyer  Becker zufolge „mit einer speziellen Hülle versehen, wie früher bei Schulheften“.

Die kompakte Info-Broschüre wurde in gemeinsamer Arbeit mit dem Zentrum für Dopingprävention der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie in Abstimmung mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA erstellt. Als Patin für die Broschüre wurde die frühere Ruder-Weltmeisterin Meike Evers gewonnen, die als Anti-Doping-Vertrauensperson im DOSB und als Mitglied der WADA-Athletenkommission bestens mit dem Thema vertraut ist. In der früheren Weltklasse-Athletin haben alle jungen Sportlerinnen und Sportler eine ideale Ansprechpartnerin, die in Sachen Dopingprävention Rat oder Hilfe suchen. Laut Becker ergänzt die neueste Publikation bereits vorliegende Arbeits- und Lehrmaterialien der dsj zur Dopingprävention.

Der neue Flyer wird ab Mitte August für alle Interessierten in gedruckter Version in einer Auflage von 5.000 Exemplaren vorliegen. Die Bestellung wie auch der Download der Broschüre ist im Internet unter der Adresse www.dsj.de/Publikationen möglich.