Spielgemeinschaft Köln/Bonn verteidigt Titel unter Wasser

Am 12. und 13. Juli 2014 fand im Konstanzer Schwaketenbad die fünfte adh-Trophy Unterwasserrugby statt. Die Spielgemeinschaft Köln/Bonn verteidigte ihren Titel aus dem vergangenen Jahr.

16 Mannschaften aus Deutschland und Österreich kämpften am Bodensee um den Pokal der diesjährigen adh-Trophy Unterwasserrugby. Im Sprungbecken des Konstanzer Schwaketenbad absolvierten die teilnehmenden Teams am ersten Tag des Turniers ihre Vorrundenspiele. An Hand der jeweiligen Ergebnisse aus den vier Partien wurde eine Vorrundentabelle generiert. Diese legte zeitgleich die Spielreihenfolge für den Finaltag fest.

So begann der zweite Wettkampftag mit dem Spiel der beiden letztplatzierten Mannschaften der Vorrunde. Der Gewinner blieb im Wasser und konnte in der folgenden Partie einen weiteren Platz im Klassement gutmachen. Dies gelang der gastgebenden Mannschaft der WG Konstanz. Mit dem zwölften Rang nach der Finalrunde zeigten sich die Sportlerinnen und Sportler vom Bodensee zufrieden.

Das Finale zwischen der Spielgemeinschaft Köln/Bonn und der WG Karlsruhe blieb bis zum Schluss spannend. Nach der regulären Spielzeit hatten beide Mannschaften die gleiche Punktzahl auf dem Konto. So ging es in die Verlängerung, in der nach dem Reglement der erste Punktgewinn die Entscheidung bringt. Auch in der Verlängerung spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. In der letzten Spielminute hielt sich ein Karlsruher Spieler am Korb fest. Die Schiedsrichter entschieden auf Strafwurf. Diese Chance nutzten die Titelverteidiger aus Nordrhein-Westfalen und beendeten das Finale. Acht Jahre nach dem letzten Turnier im Unterwasserrugby an der Uni Konstanz blickten die Aktiven und Ausrichtenden zufrieden auf ein spannendes Wochenende unter und über dem Wasser zurück.