Ralf Buchheim (Uni Potsdam)

Silbermedaille für Ralf Buchheim

Die zweite Medaille der WUC Sportschießen konnte Ralf Buchheim (Uni Potsdam) am Freitag für das deutsche Team erringen. Mit 144 Wurfscheiben gewann er hinter Jacub Temecek (146 Scheiben) Silber.

Eine zum Ende hin starke Leistung bescherte dem Potsdamer Studenten diesen zweiten Platz, der erst nach dem achten Schuss im Shoot off feststehen konnte. Für dieses Shoot off hatten sich neben ihm der Italiener Marco Sablone und Tomas Nydrce (CZE) qualifiziert. Alle drei hatten 144 Scheiben geschossen. In seinen Serien (24-25-23-23-25) hatte Buchheim vor allem am ersten Tag den schwierigen Bedingungen getrotzt und lag so vor dem Finale schon auf dem zweiten Platz.

Zuerst schied nach dem fünften Schuss im Shoot off der Tscheche aus. Nach dem achten Schuss hatte Ralf Buchheim die besseren Nerven und errang somit bei seinen zweiten Studierenden-Weltmeisterschaften die erhoffte Medaille. Platz Eins erziele der Mannschaftsjuniorenweltmeister Jacub Temecek.
Nachdem er 2008 in China einen vierten Platz mit einer geliehenen Waffe (a.G. eines Defektes seiner eigenen Waffe) erreicht hatte, bot er in diesem Jahr erneut eine souveräne Leistung.

Gordon Gosch (Uni Göttingen) erreichte mit 118 Wurfscheiben (24-23-24-23-23) einen guten achten Platz. Bei seiner Premiere auf einer WUC fehlten ihm nur zwei Wurfscheiben, um das Finale zu erreichen.