Den Ball aus jedem Winkel im Blick; © Hochschulsport RheinMain

19.10.2021 | Kategorie: 2021 , TopNews , Wettkampf , DHM , Golf

Schlechtes Wetter, aber keine trüben Mienen bei DHM Golf

Eigentlich waren für die Deutsche Hochschulmeisterschaft Golf zwei Turniertage im Golfpark Idstein angesetzt. Der dichte Nebel machte das Golfen am Samstag, den 16. Oktober, aber unmöglich, sodass die Entscheidungen am Sonntag ausgetragen werden mussten. Emelie Edinger gewann bei den Frauen, in der Herrenkonkurrenz trug Tom Schmanns den Sieg davon.

Bereits am Samstagvormittag musste der Start wegen der schlechten Sichtbedingungen immer wieder nach hinten verschoben werden. Gegen 14:00 Uhr wurde er dann komplett abgesagt. Am Sonntag galt es darum, einiges aufzuholen. Im Anschluss an die erste Runde mit 18 Loch wurde noch eine halbe Runde mit neun Loch ausgetragen, um den Ausfall vom Vortag wettzumachen. Ein größerer Kurs war wegen der früh einsetzenden Dunkelheit nicht möglich.

Bei den Damen siegte Emelie Edinger von der Uni Mannheim, die mit -4,5 auch das mit Abstand beste Handicap vorzuweisen hatte. Noch mehr Grund zur Freude gab es für ihre Hochschule, die zudem noch den Sieg in der Teamwertung erringen konnte. Gemeinsam mit Max Filitz und Jonas Krstic legte Edinger das beste Mannschaftsergebnis hin.

Wesentlich spannender ging es dagegen bei den Männern zu, denn die Entscheidung fiel erst am letzten Loch. Bis dahin hatten Tom Schmanns (Kühne Logistics University Hamburg), Laurenz Baumgart (TU München) und Moritz Krug (DSHS Köln) noch gleichauf gelegen. Der Student aus Hamburg hatte letztendlich die Nase vorn und darf sich jetzt Deutscher Hochschulmeister nennen.

Die Siegerehrung nahmen Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Eva Waller und Dirk Kilian aus dem adh-Vorstand vor. Unterstützt wurden sie von Antje Andreas, der Spielführerin des Golfparks Idsteins.

Das vollständige Ergebnis findet ihr hier.