20.01.2009 | Kategorie: Reiten , Wettkampf Extern , 2009

Reiterglück und Können waren gefragt

Das diesjährige CHU Aachen (Concours Hippique Universitaire) fand vom 09. bis zum 11. Januar 2009 auf Gut Hanbruch statt. Die Veranstaltung, ausgerichtet vom Hochschulsportzentrum (HSZ) der Aachener Hochschulen mit der Reitgruppe des Aachener Hochschulsports, hatte es in sich. „Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass Pferd und Reiter sich völlig fremd sind“, betont Nina Zirke, Eventkoordinatorin am Hochschulsportzentrum.

Die Pferde stellt die jeweils veranstaltende Hochschulgruppe, diese werden dann den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Losverfahren zugeteilt. Insgesamt 36 Reiterinnen und Reiter aus ganz Deutschland und Luxemburg versuchten in 12 Mannschaften à drei Reiterinnen und Reiter an diesem Wochenende ihr Glück.

Fünf Minuten sollten zur Eingewöhnung reichen, dann hieß es: Rein in die Reithalle und vor den Richtern das Beste geben. Im K.O.-System und schnellem Wechsel bekamen die Reiterinnen und Reiter in jeder Runde ein neues Pferd und eine schwerere Aufgabe zugeteilt. „Dabei wird die jeweils erste Runde in Dressur und Springen auf A-Niveau ausgetragen, die beiden Finalrunden in jeder Disziplin rangieren in Klasse M“, erklären Simon Schwind und Julia Tümmers. Sie beide sind Obleute Reiten und für die Organisation der Veranstaltung mit zuständig.

Die Dressur gewann Daniela Beuchert aus Darmstadt, das Springen gewann Martin Kronenberg aus Düsseldorf. Die kombinierte Einzelwertung ging ebenfalls an Daniela Beuchert aus Darmstadt. In der Teamwertung siegte ein Mixed-Team mit zwei Reiterinnen aus Kassel und einer Reiterin aus Düsseldorf. Punktgleich und mit nur einem halben Punkt Rückstand folgten die Teams aus Düsseldorf und Luxemburg auf Platz 2. Sie durften sich alle nicht nur über die Ehrung und einen Ehrenpreis freuen, sondern haben auch gute Chancen, im Starterfeld der Deutschen Hochschulmeisterschaft Reiten (DHM) anzutreten. Denn Punkte, die bei den insgesamt 40 jährlichen CHUs gesammelt werden können, zählen für eine Rangliste des deutschen studentischen Reitens und somit auch für die Qualifizierung zur Deutschen Hochschulmeisterschaft.