© unsplash

22.12.2021 | Kategorie: 2021 , TopNews , Aus den Hochschulen

Jahresrückblick 2021: Hochschulsport der Uni Berlin hilft bei der Impfkampagne

Ein Jahr, in dem viel Hochschulsport gar nicht stattfinden konnte, geht zu Ende. Viele Einrichtungen sind daher alternative Wege gegangen. Im „Jahresrückblick 2021“ steht heute die Humboldt Universität zu Berlin im Fokus.

Als im Mai die Idee aufkam, jedem Studierenden oder Beschäftigten ein Impfangebot zu machen, war für das Hochschulsportteam schnell klar, dass man tatkräftig mithelfen will. Wenige Wochen später standen im Buchungssystem nicht nur Kursdaten zur Verfügung, sondern auch eine Übersicht über Impfdaten und -stoffe.  

Die Mitarbeitenden des Hochschulsports waren plötzlich eher im Impfzentrum anzutreffen als in ihren Büros. Daten von der Anmeldung bis zu Nacherfassung der Geimpften wurden an das Robert Koch-Institut übermittelt. Nur die Impfungen selbst wurden von den Betriebsärzten durchgeführt.

Der stellvertretende Leiter der Zentraleinrichtung Hochschulsport, Jens Tiedjen, resümiert: „Die Arbeit im interdisziplinären System aus Pandemiestab, Computer- und Medienservice, der Assistenz der Präsidentin, Betriebsärzten und dem Hochschulsport hat sehr viel Spaß gemacht und war innenpolitisch ein großer Erfolg für den Hochschulsport an der HU.“

Bei den Beteiligten stieß die Erfahrung, außerhalb des Sports etwas für die Menschen in Pandemiezeiten zu tun und den Weg zurück in die Normalität zu beschleunigen, auf durchweg positives Feedback. Auch weil durch die Unterstützung bei der Impfkampagne ein neues Wir-Gefühl innerhalb des Hochschulsportteams entwickelt werden konnte.