30.09.2008 | Kategorie: Archiv

IDHM Rennrad in Laer und Münster

Am 2. und 3. Oktober 2008 wird die Internationale Deutsche Hochschulmeisterschaft (IDHM) Rennrad und Straßen-Einer in Laer und Münster ausgetragen. Insgesamt haben sich 168 Studierende aus Deutschland, Österreich und Tschechien angemeldet.

Die IDHM wird im Rahmen des Sparkassen Münsterland Giro 2008 vom Hochschulsport Münster in Kooperation mit der WWU und dem Sportamt Münster bereits im dritten Jahr ausgetragen. Der Startschuss für die olympische Distanz im Einzelzeitfahren fällt am Donnerstag, den 2. Oktober 2008 um 15:00 Uhr in der Gemeinde Laer. Die Start- und Zieleinfahrt finden im Ortszentrum auf dem Parkplatz des Jibi Marktes statt. Dort gehen die Fahrerinnen und Fahrer in einem knappen Abstand von je einer Minute auf die Strecke. Auf dem bewährten, knapp 25 Kilometer langen Rundkurs in und um Laer kämpfen die Studierenden allein gegen die Uhr um den Meistertitel. In genau 37:30 Minuten fuhr Lokalmatadorin Annika Grüber im vergangenen Jahr diese Strecke und errang somit den Meistertitel. Bei den Herren siegte Friedrich Meingast von der Wettkampfgemeinschaft Erlangen, der auch in diesem Jahr am Rennen teilnehmen wird. Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 46,6 km/h absolvierte er 2007 die Strecke in nur 33:28 Minuten. Das Straßenrennen führt nur einen Tag später am Freitag, den 3. Oktober 2008 durch das Münsterland. Die teilnehmenden Frauen der IDHM müssen auf einer Distanz von 70 km und die Herren über 110 km ihr fahrerisches Können beweisen. Die Studierenden starten in eigenen Startblocks fünfzehn Minuten vor dem Hauptfeld der „Jedermänner“. Die Zieleinfahrt wird für alle der Hindenburgplatz vor dem Schloss Münster sein. Dort findet die Siegerehrung durch die den Prorektor der WWU Münster Prof. Dr. Wilhlem Schmitz auf der Haupttribüne statt. Nach Einschätzung von Martin Wördehoff, adh-Disziplinchef Radsport, ist es dem Hochschulsport Münster erneut gelungen ein starkes, internationales Teilnehmerfeld aus Deutschland aufzustellen. „Nachdem im Mai dieses Jahres Deutschland bereits mit einem erfolgreichen Studierenden-Team an der Studierenden-Weltmeisterschaft teilgenommen hat, wird diese IDHM zum Abschluss der Saison nochmals ein Höhepunkt für alle Teilnehmenden sein“, so Wördehoff. Besonders freuen sich die Veranstalter über die Zusage der Gebrüder Emmanuel und Malaya van Ruitenbeek aus den Niederlanden. Malaya van Ruitenbeek, der im vergangenen Jahr den zweiten Platz beim Einzelzeitfahren der IDHM in Münster belegte, ist amtierender, zweifacher Studenten-Weltmeister im Einzelzeitfahren, gewann bei der Studierenden-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille im Straßenrennen und fährt als Profi beim deutschen Radsportteam Kuota-Senges. Sein Bruder wurde in der Saison 2008 niederländischer Meister im Einzelzeitfahren der U23-Klasse und ist ebenfalls Radprofi bei Kuota-Senges. Dies lässt einen spannenden Kampf um die schnellste Zeit zwischen Van Ruitenbeek und Friedrich Meingast erwarten. Die Spitzenposition von Annika Grüber ist vermutlich schwer anzugreifen, doch könnten ihr Sandra Dietel von der Wettkampfgemeinschaft Erlangen und Stefanie Degle von der FH Innsbruck den Platz auf dem Siegertreppchen streitig machen. Auch Desiree Schuler, Dritte beim Einzelzeitfahren im vergangenen Jahr, zählt zur engen Konkurrenz von Annika Grüber. Webseite zur IDHM Rennrad: [[www.idhm-rennrad.de]] Bildquelle: Team Agapedia