06.11.2020 | Kategorie: 2020 , TopNews , Aus den Hochschulen

HSP-Göttingen: Bereits 800 Anmeldungen bei MyHome.sport

Am 2. November hat der Hochschulsport Göttingen eine Online-Plattform für seine digitalen Hochschulsportangebote gelauncht. Unter dem Namen MyHome.sport werden zahlreiche Bewegungs- und Entspannungsangebote zur Verfügung gestellt. Flankiert wird der Fundus an Workouts durch Live-Videos, Podcasts und Hintergrundartikel.  

Wir haben mit Hochschulsportleiter Dr. Arne Göring über das neue Projekt, das rechtzeitig zu den erneuten landesweiten Corona-bedingten Einschränkungen an den Start gegangen ist, gesprochen.

Arne, ihr seid seit einer Woche mit eurer neuen Plattform online. Wie läuft`s, wie viele Anmeldungen habt ihr schon?

Wir sind sehr zufrieden mit dem Start. Wir haben bereits an die 800 Anmeldungen und werden vermutlich bald die 1.000 knacken.

Das ist ein beeindruckender Erfolg. Wann und wie seid ihr auf die Idee gekommen, eine Online-Plattform für euer Angebot einzurichten?

Im letzten Shutdown haben wir bereits angefangen, eigene Videos zu produzieren, aber es war eher unstrukturiert und unprofessionell. Wir wollten das hybride Angebot nach dem Shutdown unabhängig von Corona beibehalten und auf ein neues Level bringen. Deswegen haben wir beschlossen, die Online-Plattform einzurichten.

Über den Sommer haben wir an acht Terminen alle Videos gedreht und ergänzen diese nun um regelmäßige Live-Angebote.

Die Videos wirken sehr professionell. Habt ihr auf externe Dienstleister wie Videografen zurückgegriffen oder alles in Eigenregie umgesetzt?

Nein, wir haben uns selbst eingearbeitet. Aber wir haben hier im Hochschulsport einige Spezialisten, die dabei hilfreich waren. Zum Beispiel hat unser Grafik-Designer mitgearbeitet. Mit diesem Know-How konnten wir alles nach unseren Vorstellungen gestalten, ohne Hilfe von außen zu benötigen.

Welche Herausforderungen musstet ihr dabei meistern?

Eigentlich war das alles nicht so kompliziert. Nur die Paywall und die rechtlichen Fragen der Musikhinterlegung waren etwas schwieriger.

Welche Ziele wollt ihr langfristig erreichen?

Wir wollen unsere Mitgliedschaft auch im Shutdown binden und die Angestellten sowie Studierenden der Hochschule in Bewegung bringen. Dabei wollen wir ein qualitativ hochwertiges Angebot bieten, das mit kommerziellen Anbietern mithalten kann.

Welche Kosten fallen für die Nutzer der Plattform an?

Es gibt keine Zusatzkosten. Aber man muss Mitglied im Hochschulsport sein. Die Kosten dafür belaufen sich auf 2,20 Euro pro Monat.

Weiter zu MyHome.sport