22.10.2021 | Kategorie: 2021 , Bildung , Wir über uns

Herbstsitzung des Beirats Bildung und Entwicklung

Am 21. und 22. September tagte der Beirat Bildung und Entwicklung. Der Beirat behandelte unter anderem Themen aus den Bereichen Bildungsarbeit, Personalentwicklung, Chancengerechtigkeit und Gesundheitsförderung.

Bildungsarbeit
Orientierungsrahmen „Bildungsarbeit im adh“
Julia Grommisch und Maren Schulze haben den aktuellen Orientierungsrahmen um den Punkt „Umsetzungsformen von Bildungsveranstaltungen“ erweitert, um der pandemiebedingten Entwicklung zu Online- und Hybridformen Rechnung zu tragen und als Ergänzung und Bereicherung des Bildungsangebots.

Kooperationen
Außerdem legte der Beirat Bildungs-Kooperationen wie mit dem DTB und der Akademie für Sport und Gesundheit sowie die Thematik ECTS im und durch den Hochschulsport als Schwerpunkt für die Sitzung 1-2022 fest. Einer vorbereitenden und intensiveren Befassung mit dem Thema „regionale Bildungsarbeit“ nehmen sich Juri Ramke und Maren Schulze bis zur nächsten Sitzung in 2022 an.

Personalentwicklung
Qualifizierungsreihe für (Nachwuchs-)Führungskräfte
Es wurde eine Diskussion geführt zu der Zielgruppe, die mit dieser Qualifizierungsreihe erreicht werden soll. Um den Kreis der Teilnehmenden nicht zu eng zu fassen und bewusst engagierte Studierende im Hochschulsport mit Führungsambitionen miteinzubeziehen, wurde die Zielgruppe dieses Angebotes entsprechend definiert.

Chancengerechtigkeit
Mentoring-Programm
Der Beirat diskutierte die Option eines Mentoring-Programms, das für eine größere Zielgruppe angeboten werden sollte. Dafür sollte nach Vorbild des etablierten adh-Projekts Tandem-Mentoring eine entsprechend Zielstellung erarbeitet werden. Zustimmung fand dabei auch die bewusste Einbeziehung des Themas Gender/Gender-Gap innerhalb dieses neu zu definierenden Mentoring-Programms.

Bericht Chancengerechtigkeit
Zielstellung ist es, zur Vollversammlung 2022 einen Gliederungsvorschlag für einen neuen „Bericht Chancengerechtigkeit“ vorzustellen, der die Bilanzierung des Frauenförderplans ablösen soll. So soll neben dem Thema „Geschlecht“ auch anderen Aspekten der Chancengerechtigkeit Rechnung getragen werden.

Gesundheitsförderung
Eine interne Arbeitsgruppe hat Handlungsfelder des Themenbereiches Gesundheitsförderung herausgearbeitet, die einen Mehrwert für die Mitgliedshochschulen und den Verband generieren können. Darauf aufbauend ist es das Ziel, die strategische Ausrichtung des Themenfelds und die Positionierung innerhalb des Verbands mit der Mitgliedschaft weiter zu diskutieren.