Die Rugbyteams des KIT Karlsruhe und der RWTH Aachen

EUG 2018: Teamsportarten zum Abschluss

Die European universities Games 2018 im portugiesischen Coimbra werden morgen mit einer feierlichen Abschlusszeremonie beendet. Vorher werden allerdings noch die Entscheidungen in einigen Teamsportarten ausgetragen.

Basketball

Die Männermannschaft der Universität Münster errang in ihrem vierten Spiel, dem ersten „Playdown“ Modus um Platz 9, mit 71:62 ihren ersten Sieg gegen die Universität Thrace aus Griechenland. Dieser Sieg war von großer Bedeutung, da das Team damit weiter um Platz neun mitspielen kann. Dafür muss am heutigen Freitag die israelische Mannschaft aus Haifa geschlagen werden. „Durch den heutigen Spielverlauf und die Tatsache, dass wir von Beginn in Führung lagen, blicken wir optimistisch auf die morgige Begegnung“, so Trainer Christoph Schneider im Anschluss an die Partie.

Auch die Frauenmannschaft der Universität Marburg gewann mit sechs Zählern Vorsprung ihr Qualifikationsspiel. Damit spielen die Hessinnen um die Platzierungen 9-12 mit und werden ihre nächste Begegnung gegen das Team der Universität aus Tallinn bestreiten.

Fußball

Dank einer stark verbesserten Leistung gegenüber dem Gruppenspiel gegen Lausanne konnten die Münchnerinnen mit einem deutlichen 4:1 Sieg und einem lupenreinen Hattrick von Bernadette Angstwurm ins Halbfinale einziehen. Dort treffen sie nun auf das französische Team aus Montpellier.

Parallel zum Münchner Frauen-Viertelfinale haben auch die Frankfurter Fußballfrauen in einem packenden Spiel den Einzug ins Halbfinale geschafft. In einem jederzeit engen Spiel, in dem sich die Mannschaften nichts schenkten, gelang den Frankfurterinnen ein Tor mehr: Mit 4:3 siegten sie gegen die französische Mannschaft aus Toulouse. Am Freitag Vormittag spielen sie gegen die Siberian Federal University aus Russland um den Einzug ins Finale. Damit ist im Frauenfußball-Wettbewerb eine deutsche Medaille bereits sicher.

Bei den Herrenfußballmannschaften konnte sich die Universität Vechta gegen ihre Gegner aus Finnland mit 2:0 behaupten. Beide Tore fielen in der zweiten Spielhälfte unter kräftiger Unterstützung ihrer Fans und bei endlich wieder strahlendem Sonnenschein. Gegen die Universität Split aus Kroatien geht es nun um den Einzug ins Finale.

Die Würzburger Herrenmannschaft unterlag trotz starker Spielleistung mit 0:2 gegen ihre russischen Gegner. Für die Würzburger heißt es nun im Spiel um Platz fünf gegen die Universität Jyvaskyla (FIN) alles zu geben. 

Futsal

Im Futsal unterlagen sowohl die Herren als auch die Frauenmannschaft der Uni Münster ihren jeweiligen Gegnern. Die Männer verloren gegen die Tampere University of Technology (FIN) mit 2:4 und die Frauen gegen die spanische Mannschaft aus Alicante mit deutlichen 0:4.

Rugby 7’s Männer

Heute stand den beiden deutschen Rugbymannschaften ein besonderes Spiel bevor, trafen sie doch am zweiten Wettkampftag direkt aufeinander. Den deutschen Derbysieg sicherte sich mit 22:12 die Mannschaft der RWTH Aachen gegen das KIT Karlsruhe. Der Sieg war gleichzeitig für die Rugbymannschaft auch der erste in vier Spielen.

In den weiteren zwei Spielen mussten beiden deutsche Hochschulen jeweils erneut Niederlagen einstecken. Das Team aus Aachen verlor in deutlichen 0:31 gegen die französische Universität aus Renne und konnte auch in ihrem dritten Spiel des Tages der starken San Jorge Universität in 0:38 nichts entgegensetzen. Die Karlsruher Mannschaft konnte an diesem Tag kein Spiel für sich gewinnen und verlor auch die zweiten und dritten Spiele gegen die Universität Coimbra (7:33) und Porto (12:40).