dsj lädt zur Konferenz Dopingprävention nach Heidelberg ein

Die dsj lädt am 14. und 15. Oktober 2011 zur Konferenz "Dopingprävention" nach Heidelberg ein. Die Konferenz richtet sich an alle im Themenfeld Dopingprävention Engagierten.

Die Deutsche Sportjugend (dsj) widmet sich seit einigen Jahren mit großer Intensität dem Thema Dopingprävention. Dieser Aspekt des Kampfes gegen Doping spielt natürlich für die dsj als Jugendorganisation eine ganz besondere Rolle, da erreicht werden soll, dass junge Sportler sich mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen und eine Haltung entwickeln, die eine Dopingmentalität erst gar nicht aufkommen lässt. Jetzt lädt die dsj zur  Konferenz Dopingprävention am 14. und 15. Oktober 2011 in Heidelberg ein. Die dsj richtet die Konferenz in Kooperation mit der pädagogischen Hochschule Heidelberg im Rahmen des dsj-Projekts „Sport ohne Doping“ aus.

Mit der Verabschiedung des Nationalen Dopingpräventionsplans (NDPP) im Jahr 2009 hat diese Arbeit der dsj einen neuen Schub erhalten. Er hat die bessere Vernetzung aller Akteure in der Dopingprävention aber auch die Nutzung von Synergien zum Ziel. Seit 2010 führt die dsj nun im Rahmen des NDPP das Projekt „Sport ohne Doping“ durch, das durch das Bundesministerium des Innern – und im Jahr 2011 auch durch Landesinnenministerien Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Nordrhein- Westfalen und Schleswig-Holstein – gefördert wird. Dabei ist die Konferenz ein wichtiger Baustein.

Die Veranstaltung soll vor allem der Kommunikation neuer Entwicklungen insbesondere in Bezug auf die eingesetzten Arbeits- und Lehrmaterialien dienen, Perspektiven für die weitere Arbeit aufzeigen und nicht zuletzt dem Informationsaustausch dienen.

Die Konferenz richtet sich an alle im Themenfeld Dopingprävention Engagierten, die Anti-Doping-Beauftragten und die Bildungsreferenten im DOSB und der dsj.

<media 8143 _blank - "APPLIKATION, Konferenz-Dopingpraevention, Konferenz-Dopingpraevention.pdf, 1.7 MB">Weitere Infos</media>