17.07.2019 | Kategorie: National , 2019 , TopNews , DHM , Golf

Doppel-Erfolg für Uni Mannheim bei der DHM Golf

Drei Tage lang stand der Golf-Park Winnerod in Mittelhessen im Fokus der deutschen Golf-Studentinnen und Studenten. Nach der offiziellen Eröffnung am Freitag gingen am Samstagmorgen 42 Starterinnen und Starter – 30 bei den Männern, zwölf bei den Frauen – über den bestens präparierten Par-72-Platz. Schon nach Tag eins merkten die Golfer, dass die 18 Loch alles andere als einfach zu bespielen sind. Auf den Front-Nine machte ihnen das Rough schwer zu schaffen, bei den hinteren neun Löchern kam oftmals der Wind ins Spiel.

Nach dem zweiten Spieltag stemmte Constantin Meier (Uni Mannheim, Handicap +1,2) den Pokal bei der Siegerehrung im Golf-Park-Restaurant in die Luft. Der Bundesligaspieler von Mannheim-Viernheim spielte am Sonntag eine beeindruckende Runde und hat mit 66 Schlägen sogar einen neuen Platzrekord aufgestellt. Die insgesamt 138 Schläge waren jedoch nicht zu toppen. Mit 144 Schlägen war Christopher Steger (Uni Mannheim) zwar mit Lokalmatador Jonas Wack (TH Mittelhessen) schlaggleich, setzte sich aber aufgrund der ADH-Regularien auf den Silber-Platz. Bei den Damen hatte Isabel Jensch von der Uni Regensburg die Nase vorn, gefolgt von Antje Heissel (Uni Frankfurt/Main) und der Vorjahressiegerin Eva Renner (Uni Erlangen-Nürnberg).

Mannheim vor Karlsruhe und der Technischen Hochschule Mittelhessen

Die Mannschaftswertung wurde von den stark spielenden Golfern der Uni Mannheim (Max Filitz, Justin Lenny Kreuzer, Constantin Meier und Christopher Steger) gewonnen. Das Team der ausrichtenden TH Mittelhessen (Johannes Gärtner, Jonas Wack und Laura Weber) spielte ebenfalls groß auf und landete auf Rang drei, dicht hinter dem Team I der KIT Karlsruhe (Christine Bitterle, Katharina Engelhardt, Adrian Hof und Joshua Ransek).

Dagmar Hofmann, die Hochschulsportleiterin der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), die in Kooperation mit dem Golf-Park Winnerod als Ausrichter fungierte, kam am Finaltag aus dem Grinsen nicht heraus. Mit solch einem erfolgreichen Abschneiden der THM-Mannschaft hatte sie niemals gerechnet.

Alle Ergebnisse stehen hier.

Die DHM Golf wurde im Rahmen des adh-Wettkampfprogramms vom Gesundheitspartner Die Techniker (TK) unterstützt.