Meister, Uni Hamburg (hinten), und Vizemeister, Uni Bayreuth (vorne)

15.07.2010 | Kategorie: Tennis , DHM , 2010

DHM Tennis (Team mixed): Hamburg ist Hochschulmeister

Das Team der Universität Hamburg hat die DHM Tennis Team, die am 06. und 07. Juli 2010 auf der Anlage des Sportinstituts der Universität Bayreuth ausgetragen wurde, für sich entschieden.

Im Finale bezwangen die Hamburger die Mannschaft der Universität Bayreuth. Am Ende war der Sieg der Spielerinnen und Spieler aus Hamburg hoch verdient: Mit 1:5 Matches distanzierten sie das Bayreuther Team deutlich. Auf Seiten der Bayreuther war es nur Simon Schildbach gelungen, sein Final-Einzel zu gewinnen.

Enttäuscht war das Bayreuther Team, das unter der Regie von Uwe Scholz auch die Organisation der DHM-Endrunde übernommen hatte, nach Abschluss der Finalmatches dennoch nicht. Am Vortag hatte die Mannschaft gegen die Mannschaft der Universität Tübingen Moral gezeigt und eine hart umkämpfte Begegnung für sich entschieden. Beim Stand von 4:4 gelang es dem Bayreuther Herren-Doppel mit einem Sieg im dritten und entscheidenden Satz, den Einzug ins Finale perfekt zu machen. Bei aller Freude darüber – „das Spiel gegen Tübingen hat viel Kraft gekostet“, erklärte Lisa Klarmann, die für die Universität Bayreuth antrat. „Aber das soll keine Ausrede sein: Im Finale war uns Hamburg klar überlegen. Wir freuen uns sehr, dass wir den Titel des Vizemeisters errungen haben.“

Weniger erfreut zeigten sich Veranstalter und Ausrichter von der Tatsache, dass das Team der Universität Köln seinen Start abgesagt hatte. Offizielle Begründung: Verletzungen und universitätstechnische Gründe. Mit einer kurzfristig zusammengestellten zweiten Bayreuther Mannschaft, die außer Konkurrenz antrat, konnte die DHM-Endrunde dennoch stattfinden.

<media 4035 _blank>Weitere Fotos</media>