DHM Sportschießen und Bundesoffenes Hochschulturnier (BHvS)

33 Hochschulen und Wettkampfgemeinschaften erlebten in Suhl/Thüringen eine hervorragend organisierte Deutsche Hochschulmeisterschaft Sportschießen.

Der Ausrichter dieser Veranstalltung war die TU Ilmenau welche durch Verantwortliche wie Ulrike Reinhardt und Manuela Felix sehr engagiert organisiert wurde.

Disziplin Luftpistole

Im Finale Luftpistole setzte sich mit Antje Noeske (HS Neubrandenburg) die Favoritin durch. Mit 477,4 Ringen (Vorkampf 382 und Finale 95,4) erzielte sie eine Weltklasseleistung. Bester Schütze im Finale war allerdings der drittplatzierte Martin Meister von der WG Darmstadt mit 97,9 Ringen.

Disziplin Luftgewehr


Im Finale Luftgewehr setzte sich Tino Mohaupt von der WG Stuttgart mit 500,2 Ringen (398 Vorkampf und Finale 102,2) durch.  In diesem spannenden Finale wurde knapp geschlagen zweite: Manuela Felix von der TU Ilmenau mit 499,1 Ringen, deren Leistung auf Grund der Einbindung in die Organisation sehr hoch zu bewerten ist. Dritter wurde Matthias Dierolf von der WG Mannheim mit 498,1 Ringen. Matthias hatte bis zum letzten Schuss geführt und vergab durch diesen die Chance auf den Titel. Spannung pur.  Die beste Schützin im Finale war Judith Stahl von der Uni Albstadt-Sigmaringen mit 103,7 Ringen.

Universitäts-Gesamtwertung

Die BHvS Uniwertung sah in diesem Jahr die WG Braunschweig mit 41 Punkten an der Spitze. Gefolgt von der WG Osnabrück und WG Darmstadt.

Super Organisation!!!


Ein großes Lob geht an die ausrichtende Hochschule, die diese Veranstaltung erst kurzfristig übernommen hatte. Durch zahlreiche studentische Helferinnen und Helfer und ein hervorragend eingespieltes Team  wird die DHM und das BHvS allen Teilnehmenden in bester Erinnerung bleiben. Dieser Erfolg sollte Ansporn sein, weitere Hochschulmeisterschaften in einer landschaftlich sehr schönen Gegend auszurichten.