Deutsche Studentinnen-Nationalmannschaft siegt gegen Ukraine

Mit 6:4 und 1:0 konnten sich die deutschen Fußballerinnen vor rund 600 Zuschauern bei einem Lehrgang in Kiew zwei Siege gegen die Studentinnen-Nationalmannschaft der Ukraine sichern.

Der erste Lehrgang der Studentinnen-Nationalmannschaft Fußball dieses Jahres fand vom 01. April bis 05. April 2009 in Kiew statt. Die adh-Mannschaft um Trainer Norbert Dübel absolvierte ein Trainings- und ein Länderspiel gegen die Studentinnen-Nationalmannschaft der Ukraine sowie mehrere Trainingseinheiten. Für die deutsche Studentinnen-Nationalmannschaft stellte das Ukrainische Team eine große Unbekannte dar. Mit 6:4 und 1:0 konnte sich die deutsche Mannschaft vor rund 600 Zuschauern jedoch zwei Siege sichern. „Nach vorne hat die deutsche Mannschaft gut gespielt, doch an der Abwehr müssen wir noch arbeiten“, äußerte DC Lutz Hangartner nach dem ersten Spiel. So lautete die Vorgabe für den zweiten Auftritt, die Defensive zu ordnen. Co-Trainerin Andrea Wolfrum freut sich: „Unsere Spielerinnen haben sich im zweiten Spiel wesentlich besser aufgestellt. Unser Ziel, kein Gegentor zu kassieren, haben wir erreicht“.

Insgesamt prägten eine geschlossene Mannschaftsleistung und Teamgeist den Aufenthalt in Ukraine. Eine Stadtführung und ein Empfang rundeten den sportlichen Teil ab und ermöglichten den Austausch unter den Spielerinnen. DC Lutz Hangartner: „Die Ukrainische Gastfreundschaft und Herzlichkeit haben uns einen wunderbaren Lehrgang und Saisonauftakt ermöglicht.“

Dieser Lehrgang war der erste in einer Reihe von vier Lehrgängen bis Juli 2009, die voll und ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die Sommer-Universiade in Belgrad stehen. Dort warten mit Brasilien, Korea und Südafrika schwere Gegner auf das deutsche Team. Umfassende Vorbereitungsmaßnahmen, die in diesem Sommer noch in Frankreich sowie in Würzburg und Peißenberg stattfinden, haben daher hohe Priorität für die deutsche Mannschaft. „Wir führen diese Maßnahmen durch, um uns die Spielerinnen genau ansehen zu können und um technisch und taktisch perfekt vorbereitet nach Belgrad zu reisen“, erläutert Trainer Düwel. Thorsten Hütsch ergänzt: "Das Minimalziel für die Universiade 2009 ist das Erreichen des Viertelfinales. Dazu muss in der Vorrundengruppe mindestens Platz Zwei erreicht werden. Ab dem Viertelfinale muss man Spiel für Spiel denken."

Die größten Kontingente im 16 Spielerinnen umfassenden Team stellen die CAU Kiel (vier Spielerinnen) und die FSU Jena (drei Spielerinnen). Die Delegation wird angeführt vom adh-Disziplinchef Fußball Lutz Hangartner. Für die Betreuung sind Trainer Norbert Düwel, Co-Trainerin Andrea Wolfrum sowie Physiotherapeutin Anne Korn zuständig.

Der adh bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich für die großzügige Unterstützung des DFB, ohne die sowohl die Universiade-Beschickung als auch die umfangreiche und notwendige Vorbereitung des Teams auf die Sommeruniversiade in Belgrad nicht möglich wäre.

Nr.

Name

Vorname

Hochschule

1

Haye

Janina

CAU zu Kiel

2

Breunig

Carina

Uni Würzburg

3

Drewitz

Christina

Uni Bielefeld

4

Fröhlich

Annika

Fernuni Hagen

5

Hartmann

Ivonne

FSU Jena

6

Jokuschies

Nina

CAU Kiel

7

Löwenberg

Daniela

Uni Dortmund

8

Rinkes

Tessa

FSU Jena

9

Schmutzler

Sabrina

FSU Jena

10

Karl

Franziska

TU München

11

Radtke

Kathleen

Uni Leipzig

12

Rieger

Caroline

Uni Regensburg

13

Groll

Melanie

Uni Erfurt

14

Leugers

Jana

CAU Kiel

15

Maurer

Arlind

LMU München

16

Freese

Heike

CAU Kiel

 

 

 

 

Offizielle

Hangartner

Lutz

Disziplinchef/
Delegationsleiter

 

Düwel

Norbert

Trainer

 

Wolfrum

Andrea

Co-Trainerin

 

Korn

Anne

Physiotherapeutin