10.07.2009 | Kategorie: Vermischtes , 2009 , Projekte , PdSp

Bundestag verabschiedet Entschließung zum Hochschulsport

Der Deutsche Bundestag verabschiedete am 02. Juli 2009 den bereits im März 2009 bei einer ersten Lesung an die Ausschüsse weitergeleiteten Antrag zum Hochschulsport.

In seiner letzten regulären Sitzungswoche hat der Deutsche Bundestag sich noch einmal sehr intensiv mit dem Thema Sport befasst. Er verabschiedete dabei am 02. Juli 2009 den bereits im März 2009 bei einer ersten Lesung an die Ausschüsse weitergeleiteten Antrag zum Hochschulsport.

„Duale Karrieren im Spitzensport fördern und den Hochschulsport strategisch weiterentwickeln“ist der Titel dieser Entschließung, die in ihren Kernaussagen sehr prägnant die Bedeutung des Hochschulsports im deutschen Bildungssystem unterstreicht. Gleichzeitig wird der Weg, den der adh seit 1999 mit seiner Initiative „Partnerhochschule des Spitzensports“ eingeschlagen hat, ausdrücklich als Instrument zur besseren Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium anerkannt. Die Weiterentwicklung der Projektmaßnahmen im akademischen Bereich soll nun mit allen Partnern vorangetrieben werden:

„Es muss daher gelingen, Studienmöglichkeiten an Universitäten weiter zu verbessern, um eine optimale Kombinierbarkeit von Studium und Spitzensport sicherzustellen. Zugangsmöglichkeiten, Studienortwechsel, Präsenzphasen und Prüfungstermine müssen individuell und flexibel gestaltet werden.“ (vgl.: Drucksache 16/10882)

Der adh-Vorstand begrüßt diese Entschließung ausdrücklich und bewertet sie aus sportpolitischer Sicht als einen Meilenstein für den Hochschulsport. So erklärt Nico Sperle, Vorstandsvorsitzender des adh: „Diese Entschließung kommt genau zur richtigen Zeit, um mit unseren Partnern im DOSB in den Spitzenverbänden und an den Olympiastützpunkten weitere Umsetzungsschritte zu realisieren. Wir müssen im Interesse der studierenden Spitzensportlerinnen und Spitzensportler die zahlreichen Willenserklärungen in konkrete Handlungsschritte umsetzen. Und dies geht nur gemeinsam.“

In der Entschließung mahnt der Bundestag auch die Umsetzung der Maßnahmen an, wie sie in vielfältigen Erklärungen, unter anderem in der jüngsten von KMK, SMK, DOSB und HRK, gefordert werden. In einem Gespräch des adh-Vorstands mit dem Beirat der Aktiven im DOSB, das in Kürze stattfinden wird, sollen insbesondere die Sicht der Aktiven und die sich daraus ergebenden Anforderungen besprochen werden. „Wir müssen hier enger zusammenkommen und eine Kommunikationsstruktur aufbauen, mit deren Hilfe rasche Lösungen im Interesse der Athletinnen und Athleten gefunden werden können“, so Olaf Tabor, adh-Generalsekretär.

Die Anträge zum Nachlesen