02.09.2013 | Kategorie: 2013 , Tagung , Bildung , adh

Ausschuss für Breitensport, Bildung und Wissenschaft tagte in Göttingen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten über den adh-Strukturprozess und blickten auf das vergangene und kommende Semester.

In der Sitzung des Ausschusses für Breitensport, Bildung und Wissenschaft (ABBW) am 26. August 2013 standen der Strukturprozess, die Vorbereitungen zum Bildungsprogramm 2014, die Auswertung der Perspektivtagung 2013 sowie Überlegungen zur inhaltlichen Gestaltung zukünftiger Bildungsveranstaltungen im Vordergrund.

Auf Grund kurzfristiger Terminkollisionen begrüßten adh-Bildungsvorstand Dr. Arne Göring, Steffi Fiebig vom Hochschulsport der TU zu Berlin und Ebba Koglin, adh-Jugend- und Bildungsreferentin, lediglich zwei weitere Ausschussmitglieder bei der eintägigen Sitzung. Die Sitzung dennoch durchzuführen, wurde vor dem Hintergrund anstehender Abstimmungsprozesse insbesondere im Bereich der Strukturdiskussion für sinnvoll befunden. Dabei diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Strukturprozess innerhalb des  Verbandes. Als Beauftragte des ABBW wird Steffi Fiebig bis zum 20. September 2013 eine Rückmeldung zum Leitbildentwurf ausarbeiten.

Neben der Diskussion des Leitbildentwurfs bildeten das Bildungsprogramm des Wintersemesters 2013/2014 sowie die Planungen für das Sommersemester 2014 einen weiteren Sitzungsschwerpunkt. Dabei ging es unter anderem um die organisatorische und inhaltliche Unterstützung der Jugend- und Bildungsreferentin bei geplanten Veranstaltungen. Darüber hinaus standen die Sammlung und Diskussion von neuen Ideen und Inhalten für adh-Veranstaltungen im Vordergrund. In diesem Zusammenhang wurde eine mögliche inhaltliche Schwerpunktsetzung für die Perspektivtagung 2014 diskutiert. Als gewinnbringend schätzt der ABBW die Themen „Engagementförderung“ und „Inklusion“ ein.

In seiner Auswertung zur diesjährigen Perspektivtagung „Internationalisierung von Hochschulen - Chancen und Perspektiven für den Hochschulsport“ in Münster kam der ABBW zu einer positiven Einschätzung. Gleichzeitig empfahl er jedoch die Vielzahl der angedockten Veranstaltungen vor und nach der Perspektivtagung zu überdenken.

Bezüglich der angeregten Überarbeitung der Kriterien zum Bildungsranking empfahl der ABBW eine Arbeitsgruppe einzusetzen. Gleiches gilt für die Entwicklung des Feedback-Fragebogens für die Evaluierung von Sonderveranstaltungen des adh. Dazu zählen beispielsweise die Arbeitstagungen und Netzwerktreffen.

Wie sich bereits bei der letzten ABBW-Sitzung abzeichnete, wird sich ein Großteil der Ausschussmitglieder im Rahmen der kommenden Vollversammlung am 17. und 18. November 2013 in Bochum nicht mehr zur Wahl stellen. Wir würden uns daher sehr freuen engagierte Personen zu finden, welche die Entwicklung der adh-Bildungsarbeit prägen wollen. Eine Möglichkeit sich über die adh-Gremienarbeit zu informieren besteht am 27.September 2013 beim Tag des offenen Gremiums in Dieburg. Zu diesem laden wir alle Interessierten herzlich ein. Darüber hinaus steht adh-Jugend und Bildungsreferentin Ebba Koglin jederzeit gerne für nähere Informationen zur Verfügung.