18.05.2015 | Kategorie: Fechten , DHM , 2015 , 2014

Auf die Planche, fertig, los!

Am Wochenende gehört die Planche den deutschen Hochschul-Fechtern, die an der Uni Heidelberg ihre neuen Deutschen Hochschulmeister suchen. Sowohl im Team, als auch im Einzel werden die Titel vergeben.

Nach einer einjährigen Pause finden an diesem Wochenende wieder die Einzelwettbewerbe der Deutschen Hochschulmeisterschaft Fechten statt. Parallel zur Teamkonkurrenz suchen über 300 Fechterinnen und Fechter die besten Einzelsportlerinnen und -sportler in allen drei Waffengattungen. Seinen Titel von 2013 verteidigen wollen dabei Nils Christian Müller (Uni Konstanz) im Herrenflorett und Simone Keimburg (Uni Bonn) im Damendegen. In den übrigen Einzelkonkurrenzen werden neue Deutsche Hochschulmeister gesucht. Beim Herrendegen ist nur der DHM-Zweite, Toni Kneist (Beuth HS Berlin) vom vergangenen Sieberpodest erneut dabei. Im Damenflorett startet neben der Zweiten von 2013, Lucie Nikoleizig (Uni Leipzig), auch die Drittplatzierte, Elisabeth Schöss (FU Berlin). Solvejg Kleber (Uni Frankfurt), die Dritte von 2013, wird als einzige Starterin vom damaligen Treppchen ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Im Herrensäbel wird es komplett neue Gewinner der adh-Siegernadeln geben. Bei den Team-Wettbewerben gehen alle amtierenden Hochschulmeister-Teams ins Projekt Titelverteidigung.