Daniela Hoyer und ihre Nachfolgerin Luisa Kosok tauschten sich über die Vorstandsarbeit aus.

01.02.2012 | Kategorie: 2012 , Intern , Wir über uns , Gremien

adh-Vorstand tagte in Dieburg

Am 23. und 24. Januar 2012 kam der im November 2011 neue gewählte Vorstand zu seiner ersten Sitzung in Dieburg zusammen. Zu Gast waren auch Mitglieder des vorherigen Vorstands.

Bevor der Vorstand in die Tagesordnung einstieg, hieß der Vorstandsvorsitzende Nico Sperle insbesondere die neuen studentischen Gremienmitglieder willkommen. Gemeinsam legten die Vorstandsmitglieder die Rahmenbedingungen der zweijährigen Vorstandsarbeit fest und verständigten sich auf grundsätzliche Zuständigkeiten für die Zusammenarbeit. In Anlehnung an Tandem-Coaching bildete auch der Vorstand Teams: Je ein hauptamtliches und ein studentisches Mitglied gehen eine enge Kooperation ein, um insbesondere die Einarbeitungszeit der studentischen Mitglieder zu verkürzen und die Möglichkeit des Austauschs über Statusgruppen hinweg zu intensivieren.

Neue Mitgliedshochschulen aufgenommen
In seiner Sitzung hatte der adh-Vorstand die freudige Aufgabe, zwei Anträge auf Mitgliedschaft zu behandeln. Nach der Aufnahme der Universität Bonn und der Hochschule Emden/Leer vertritt der adh nun bundesweit die Interessen von insgesamt 181 Hochschulen. Weitere Infos

Vorbereitung der Strukturdiskussion
Nach dem Auftrag aus der Vollversammlung, im adh einen Prozess zur Evaluierung und Weiterentwicklung der gegenwärtigen Gremienstrukturen anzustoßen, wurden die Verbandsgremien sowie die Regionalkonferenzen im Januar gebeten, das Thema bei nächster Gelegenheit auf die Tagesordnung zu setzen und Delegierte in die Kommission zu entsenden. Nach derzeitigen Überlegungen plant der Vorstand, im Mai zur konstituierenden Sitzung der Strukturkommission einladen zu können.

Nico Sperle hob in diesem Zusammenhang hervor, dass es für den Erfolg der Kommissionsarbeit von größter Bedeutung sei, dass der Prozess die Unterstützung der gesamten Mitgliedschaft findet, eine regelmäßige Rückmeldung aus der Kommission in die Mitgliedschaft über den Stand der Zwischenergebnisse gewährleistet wird und die zeitlichen Vorgaben eine Bewältigung der Aufgabe in einem überschaubaren Zeitrahmen ermöglicht. Gleichzeitig betonte er noch, dass dieser Prozess nur dann erfolgreich verlaufen wird, wenn vor einer Anpassung oder Veränderung der Strukturen und die Kommission sich über die zentralen Ziele des Verbandes austauscht und sich auf Kernziel der künftigen Verbandsarbeit verständigt.

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist einerseits die Beteiligung aller Mitgliedshochschulen und Gremienmitglieder sowie andererseits ausgewählter externer Beraterinnen und Berater erforderlich. Zwischenzeitlich haben erste Gespräche stattgefunden, um Informationen bezüglich einer möglichen Prozessbegleitung einzuholen sowie die Rahmenbedingungen einer sinnvoll erscheinenden professionellen Prozessbegleitung abzuklären.

Friendship Games
Vom 1. bis 8. Juni finden in Eilat (Israel) die Friendship Games 2012 statt. Bei diesem Basketballturnier, an dem in den letzten Jahren deutsche Mannschaften regelmäßig vertreten waren, wird neben dem Sport insbesondere der interkulturelle Austausch gefördert. Auch für das diesjährige Turnier würde der adh-Vorstand die Beteiligung deutscher Mannschaften sehr begrüßen. Weitere Infos zu den Friendship Games

Studierenden-Weltmeisterschaften 2012
Der adh plant, in diesem Jahr 21 deutsche Teams zu Studierenden-Weltmeisterschaften (WUC) zu entsenden. Um eine bestmögliche Versorgung der Aktiven bei adäquatem Finanzmitteleinsatz herstellen zu können, stellte Sportdirektor Thorsten Hütsch ein auf die jeweiligen Sportarten abgestimmtes Betreuungskonzept vor. Der Vorstand beschloss die Nominierung der im vorgelegten Tableau ausgewiesenen Delegationsleitungen vorbehaltlich der Finanzierbarkeit durch die bereitgestellten Bundesmittel. „Unser Ziel ist neben einer rundum gelungenen Organisation der WUC Reiten in Aachen natürlich auch ein erfolgreiches Abschneiden bei den weiteren WUC“, erklärte Thorsten Hütsch. Weitere Infos zu den WUC

Anti-Doping
Adh-Generalsekretär Olaf Tabor informierte über Neuerungen im Bereich der Anti-Doping-Aktivitäten des adh. Nachdem der adh das Ergebnismanagement bei Verstößen gegen die Anti-Doping-Bestimmungen zum 1. Januar 2011 an die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) übergeben hatte, wurde diese Kooperation im Lauf des letzten Jahres erweitert: Seit dem 1. Januar 2012 wird auch die Durchführung von Dopingkontrollen bei nationalen Meisterschaften und internationalen Veranstaltungen in Deutschland durch die NADA vorgenommen. „Somit wurde der gesamte Prozessverlauf weiter optimiert und in die Obhut der national zuständigen Organisation übergeben“, erläuterte Tabor.

Perspektivtagung 2012
Am 24. und 25. Mai 2012 lädt der Hochschulsport Konstanz zur adh-Perspektivtagung mit dem Thema „Bildungspotenziale im Hochschulsport“ ein. Die Jugend- und Bildungsreferentin Ebba Koglin berichtete über den Vorbereitungstand der Tagung, für die bereits hochkarätige Referentinnen und Referenten aus dem Hochschul- und Sportbereich gewonnen werden konnten. „Um den Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den Hochschulen zu fördern, werden auch in diesem Jahr das beliebte Innovationsforum sowie erstmals ein „Markt der Möglichkeiten“ Bestandteil der Tagung sein“, führte Ebba Koglin aus. Außerdem ist geplant, im Rahmen der Tagung das webbasierte, soziale Netzwerk „Hochschulsport 2.0“ vorzustellen, das derzeit vom adh-Bildungs- und Öffentlichkeitsreferat in Kooperation mit der FU Hagen entwickelt wird.

Arbeitsfelder im Rahmen künftiger EU-Sportpolitik
Als Gast des Vorstandes stellte Peter Lynen (RWTH Aachen) Förderoptionen im Bereich sportaffiner Themen und Möglichkeiten sportpolitischer Vertretung gegenüber EU-Institutionen in der Sitzung dar. Im Fokus der Betrachtungen stehen dabei nicht nur Aktivitäten im unmittelbaren Bereich künftiger EU-Sportpolitik, sondern auch angrenzende Politikbereiche. Dabei kommen sowohl Aktivitätsfelder des Verbandes als auch der Mitgliedshochschulen in Betracht. Nach eingehender Diskussion verständigte sich der Vorstand darauf, in der nächsten Sitzung Möglichkeiten zur Bearbeitung dieser Themenfelder vertieft zu behandeln.

Fotos zur Vorstandssitzung gibt es auf unserer Facebook-Seite.