adh-Trophy Sportboxen feiert Premiere

Am 28. und 29. Januar 2017 findet im Sportzentrum der Uni Würzburg die erste adh-Trophy Sportboxen statt. Um der großen Nachfrage der vielen Hochschulsport-Boxerinnen und -Boxer nachkommen zu können, wurde dieses Wettkampfformat ins Leben gerufen. Die adh-Trophy Sportboxen tritt nun an die Stelle des bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) stattgefundenen C-Turniers und soll ebenfalls jährlich stattfinden.

Damit das Niveau dem Wettkampfformat entspricht, wird die Veranstaltung an den „Breitensport“-Paragrafen der aktuellen Wettkampfbestimmung des Deutschen-Boxsport-Verbandes (DBV) angelehnt. Die Teilnehmenden dürfen Boxen nur im Rahmen des Hochschulsports betreiben und weder einen gültigen Startausweis des DBV besitzen noch jemals beantragt haben. Darüber hinaus dürfen die Athletinnen und Athleten noch nicht mehr als drei Kämpfe in einer artverwandten Kampfsportart, wie zum Beispiel Kick- oder Thaiboxen, absolviert haben. Die Aktiven dürfen ebenfalls nur an der adh-Trophy Sportboxen mitwirken, wenn sie vorher noch nie an einem C-Turnier im Rahmen einer DHM Boxen teilgenommen haben.

Der Zeitplan sieht vor, dass die Wettkämpfe am Samstag ab 14 Uhr beginnen. Vorher besteht die Möglichkeit eines leichten Trainings. Ein gemeinsames Abendessen mit Programm rundet ab 19 Uhr den Veranstaltungstag ab. Am Sonntag ist ab zehn Uhr ein gemeinsames Training geplant, bevor die Teilnehmenden gegen 13 Uhr verabschiedet werden.

Die adh-Trophy Sportboxen wird vom Partner des Hochschulsports, der AOK, unterstützt. Die Gesundheitskasse macht sich dafür stark, Studierende zu aktiver sportlicher Betätigung zu bewegen und für gesunde Ernährung und Bewegung zu sensibilisieren.