27.11.2011 | Kategorie: 2011 , National , Open

Fast 100 Aktive bei der adh-Open Ju-Jutsu 2011 in Wiesbaden

Am 19. November 2011 fand an der HfPV Wiesbaden die 6. adh-Open Ju-Jutsu statt. Den Gastgebern gelang es, sich den Mannschaftspokal zu sichern.

 

Zur adh-Open Ju-Jutsu reisten 83 Sportlerinnen und Sportler von 27 Hochschulen an. Vor Beginn des Turnieres wurden zwei bedeutende Aktive durch den Präsidenten Meyer des Hessischen Ju-Jutsu-Verbandes geehrt. Peter Morgner hatte bei der diesjährigen Weltmeisterschaft den Weltmeistertitel gewonnen und wurde dafür mit dem 2. Kyu geehrt. Gerhard Wittig, Hochschullehrer an der HfPV Wiesbaden, wurde für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Ju-Jutsu mit dem 3. Dan geehrt.

Nach dieser besonderen Eröffnung begannen die Wettkämpfe mit den drei Duo-Paaren, den vier Newcomer-Klassen und den neun Profi-Klassen. Da einige Bundeskaderathleten sowie Landeskaderathleten am Start waren, kam es zu sehr hochklassigen Kämpfen, die die Zuschauer richtig begeisterten.

Im Duo setzte sich das Team der HS Mannheim mit Dominika Zagorski und Tom Ismer mit einer tollen Vorführung durch, beide sind Bundeskaderathleten.

Bei den Profis, Gewichtsklasse -62kg, holte sich der Weltmeister Peter Morgner ( HS Rhein/Main) souverän den Titel. Sebastian Uhlendorf (TH Mittelhessen) setzte sich im Finale der Klasse -69kg erfolgreich gegen Andreas Dold durch. Im letzten Jahr wurde Sebastian Lehmann (Uni Magdeburg) noch zweiter, in diesem Jahr holte er sich den Titel in der Klasse -77kg. Die Klasse -85kg wurde von Robert Slomian (KIT Karlsruhe) gewonnen. Im Schwergewicht +94kg setzte sich der Bundeskaderathlet Rado Mollenhauer (HfPV Wiesbaden) gegen Witold Golonka (Uni Würzburg) durch.

Bei den Frauen waren alle vier Gewichtsklassen besetzt. Auch hier gab es packende und spannende Kämpfe. Lucia Zahradnicek (Uni Kassel) konnte sich in der Klasse -55kg den Titel holen, wie Christina Tierbach (TH Mittelhessen) in der Klasse -62kg. Julia Spengler (Uni Frankfurt) holte sich in der Klasse -70kg den Sieg. Manuela Lukas (TU Darmstadt) dominierte in der Klasse +70kg und holte den Titel.

Bei den Newcomern fanden nicht minder spannende und interessante Wettkämpfe statt. Hier setzte sich in der Klasse -69kg Ralf Neubert (FH Dresden) durch. In der am stärksten besetzten Klasse -77kg gewann André Beck (Uni Jena) den Titel. Till Rudolff (TU Dresden) siegte in der Klasse -85kg. Die Klasse -94kg war ebenfalls sehr gut besetzt und es lieferten sich Philipp Arnold (HfPV Wiesbaden) und Malte Grohmann (HfPV Wiesbaden) ein spannendes Finale, das letztendlich Philipp Arnold für sich entscheiden konnte.

Den Mannschaftspokal gewann die HfPV Wiesbaden vor der TH Mittelhessen und TU Dresden.

Cheforganisator Krings, Referent für Aus- und Fortbildung im Hessischen Innenministerium, sowie Rektor Peter Schmidt ließen es sich nicht nehmen, mit ihrer Mannschaft zum Erinnerungsfoto anzutreten. Nach einem gelungenen Turnier konnten sich die drei erst platzierten jeder Gewichtsklasse nicht nur auf eine schöne Siegerehrungen freuen, sondern bekamen auch noch tolle Sachpreise (Sandsackhandschuhe, Sporttasche und Escrima-Stöcke) vom Ausrichter der HfPV Wiesbaden überreicht.

Text: Gunnar Stiegler, Abteilung Wiesbaden
Fotos: Arno Reinemann

Die Ergebnisse zu den Wettkämpfen finden Sie <media 8389 - - "APPLIKATION, adh-Open Ju-Jutsu 2011, adh-Open_Ju-Jutsu_2011.pdf, 104 KB">hier</media>
Außerdem finden Sie Bilder auf der adh-Facebook-Seite