Foto: Alexander Vogel

Generalkonsul Gallon mit der deutschen Mannschaft

Deutscher Generalkonsul begrüßt Universiade-Team

Kurz vor dem offiziellen Beginn der 26. Sommer-Universiade hat Stefan Gallon, deutscher Generalkonsul in Kanton, die Universiade-Mannschaft des adh in China begrüßt.

Bei einem Abendessen mit FISU-Exekutivmitglied Dr. Verena Burk, dem adh-Vorstandsvorsitzenden Nico Sperle, den Delegationsleitern Roland Joachim und Olaf Tabor sowie Vertretern der einzelnen Mannschaftsteile wies Gallon darauf hin, dass allein die Teilnahme bei den Wettbewerben ein großer Erfolg für die Aktiven sei.

„Die Universiade ist eine der größten und bedeutendsten Multisportveranstaltungen neben den Olympischen Spielen. Wer hier dabei ist, kann stolz auf sich sein“, sagte er. Gallon betonte, dass die deutschen Sportlerinnen und Sportler auch als Vertreter Deutschlands wahrgenommen werden. Neben dem Erfolg in den Wettkämpfen der kommenden zwei Wochen wünschte er dem deutschen Team vor allem eine tolle Zeit in China und dass alle gesund bleiben mögen.

Darauf, dass die Universiade für den adh als Möglichkeit gilt, junge Nachwuchsathletinnen und -athleten zu fördern, wies der adh-Vorstandsvorsitzende Nico Sperle hin. „Die Universiade ist ein doppeltes Sprungbrett für die Aktiven. Zum einen sportlich auf dem Weg zu Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, zum anderen für ihre persönliche Entwicklung.“

Heute Morgen besuchte Stefan Gallon die Mannschaft zudem im Universiade-Dorf und verschaffte sich einen Eindruck vom Leben dort.

Fotos vom Empfang