Die deutsche Flagge wird gehisst

Deutsche Flagge weht im Universiade-Dorf

Das Universiade-Dorf füllt sich mit Leben und auch das deutsche Team wird täglich größer. Inzwischen sind bereits 170 Mitglieder der 188-köpfigen adh-Mannschaft in Shenzhen angekommen.

Jetzt weht auch die deutsche Flagge im Universiade-Dorf! Bei der Flag Ceremony schritten am 10. August 2011 die Mitglieder des Betreuungsteams mit Delegationsleiter Roland Joachim im Athletendorf stellvertretend für die gesamte deutsche Delegation über den roten Teppich. Der Bürgermeister des Universiade-Dorfs begrüßte die deutsche Mannschaft und betonte in seiner kurzen Ansprache, dass das Organisationskomitee und die Bevölkerung Shenzhens alles daran setzen werden, den Aufenthalt der Aktiven und Offiziellen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Roland Joachim bedankte sich für die ausgezeichnete Organisation der 26. Sommer-Universiade und die wunderbare Atmosphäre im Athletendorf. „Das Organisationskomitee hat neue Maßstäbe gesetzt. Neben einer guten Infrastruktur, einer hervorragenden Unterbringung und erstklassigen Sicherheitsstandards ist der persönliche Einsatz der Volunteers und des Servicepersonals großartig.“ Über 250.000 Volunteers engagieren sich für die Universiade, um die erwarteten 13.000 Teilnehmenden aus aller Welt rund um die Uhr zu betreuen.

Auch der Tischtennis-Spieler Lennart Wehking (DSHS Köln), der bereits 2009 an der Universiade in Belgrad erfolgreich teilgenommen hatte, ist begeistert:  „Zwei Tage Universiade und ich muss jetzt schon sagen: Wahnsinn! Organisatorisch ist das ganze hier nah am Maximum. Von A bis Z ist alles perfekt geplant, es fehlt uns an nichts. Etwas dem Zufall zu überlassen, ist ja bekanntlich auch nicht die feine chinesische Art: Ob nun Mensa, der Transport zu den Wettkampfhallen, die Unterkünfte oder das Wäschewaschen - gefühlte 20 Mann pro Sportler machen allen Teilnehmern das Leben ziemlich leicht.“

Am morgigen Samstag wird die 26. Sommer-Universiade eröffnet und die Universiade-Fackel ganz nach dem Vorbild der Olympischen Spiele entzündet. Spätestes dann werden Sportlerinnen und Sportler aus über 150 Ländern das Universiade-Motto: „Start Here – Make a Difference“ leben.

Weitere Fotos