Projekttreffen von STARTING 11 in „virtual“ Toulouse

Die Entwicklung des europäischen „Tool-Kits“ zur Förderung der Dualen Karriere im Spitzensport schreitet mit großen Schritten voran.

Vom 8. bis 10. Juni 2020 fand das vierte von insgesamt sechs Meetings, bedingt durch die Corona-Krise, in Form einer Online-Konferenz statt. Anstelle eines Präsenztreffens im französischen Toulouse waren alle Beteiligten aus dem „Home-Office“ zugeschaltet.

Diskutiert wurde die Weiterentwicklung und Konkretisierung der Instrumente zur Verbesserung der Situation der Dualen Karriere in den Ländern der Europäischen Union.

Gegenstand des dreitägigen Online-Meetings waren vor allem die Fortsetzungen der Tätigkeiten in den Arbeitsgruppen „Beratung und Management der Dualen Karriere“, „Kommunikation der Dualen Karriere“, „Rahmenbedingungen der Dualen Karriere“ sowie „Verbreitung des Toolkits“.

Der adh wurde bei dem von ERASMUS+ geförderten EU-Projekt STARTING 11 von Generalsekretär Dr. Christoph Fischer sowie Projektmitarbeiter Martin Santelmann vertreten.

Sie präsentierten die Planung für die in den kommenden Monaten anstehende Testphase, welche durch den adh in leitender Funktion koordiniert wird. Ausgewählte und bis Ende Juni fertiggestellte Tools sollen sowohl von internen Projektpartnern als auch externen europäischen Stakeholdern auf ihre Anwendbarkeit und Durchführbarkeit geprüft werden. Auf der Grundlage ihres Feedbacks erfolgt im Jahr 2021 die anschließende Verfeinerung und Fertigstellung der Instrumente.

Weitere Informationen zum EU-Projekt gibt es auf https://starting11.eu/.