Die Mitglieder des Beirats Bildung und Entwicklung während der Videokonferenz

Beirat Bildung und Entwicklung blickt nach vorn

Am 12. Mai 2020 stimmten die Mitglieder des Beirats in einer Videokonferenz Arbeitsaufträge ab, reflektierten aktuelle Entwicklungen und nahmen deren Auswirkungen für die adh-Bildungs- und Qualifizierungsarbeit in den Blick.

Zum Auftakt der Videokonferenz berichtete adh-Generalsekretär Dr. Christoph Fischer zum Status Quo der „AG Restart“. Diese Arbeitsgruppe befasst sich mit der Wiederaufnahme des analogen Sportbetriebs. Hierzu erarbeitete die AG Empfehlungen, die hier eingesehen werden können.

adh-Jugend und Bildungsreferent Benjamin Schenk erläuterte anschließend die Änderungen des Bildungsprogramms für das Sommersemester 2020. Sämtliche Präsenzveranstaltungen bis 31. August 2020 mussten Corona-bedingt abgesagt beziehungsweise verschoben werden. Aktuell sollen nach der sehr positiven Resonanz und der hohen Teilnahmezahl am ersten adh-Webinar „Aktuelle Herausforderungen im Hochschulsport“ weitere Onlineangebote geschaffen werden. So folgt entsprechend der Rückmeldungen und Wünsche der Teilnehmenden des ersten Webinars  bereits am 28. Mai 2020 eine Veranstaltung zum „Restart Hochschulsport“. Mit dem Webinar „Öffentlichkeitsarbeit im Hochschulsport“ am 25. Juni 2020 und dem Webinar zur „Prävention sexualisierter Gewalt im Hochschulsport“ am 2. Juli 2020 folgen weitere digitale Angebote (die Ausschreibungen werden in Kürze veröffentlicht).

Benjamin Schenk erläuterte: "Die Programmplanung für das Wintersemester 2020/2021 gestaltet sich aufgrund der Corona-bedingten Unsicherheiten derzeit herausfordernd. Neben hybriden Veranstaltungsformaten, die digitale und analoge Veranstaltungstypen verbinden, werden momentan sowohl digitale Formate als auch Präsenzveranstaltungen entsprechend der Ziele und Inhalte geprüft, um für die Mitgliedschaft wie gewohnt breitgefächerte Qualifizierungsangebote bereitstellen zu können."

Benjamin Schenk informierte darüber hinaus über den aktuellen Stand zum adh-Wissensnetz. Dieses soll im weiteren Prozess gemeinsam mit Mitgliedern des Beirats gestaltet werden, um die Wünsche und Bedarfe der adh-Mitgliedschaft bestmöglich abbilden und eine weitere Dienstleistung für die adh-Mitgliedshochschulen anbieten zu können.

Um Innovationskraft zu stärken und Raum für Zukunftsszenarien zu schaffen, diskutierten die Mitglieder des Beirats das Thema „Zukunft des Hochschulsports“. Hierzu soll eine Arbeitsgruppe gegründet sowie ein fester Tagesordnungspunkt innerhalb der Agenda des Beirats integriert werden.

„Insbesondere in dieser herausfordernden Zeit möchten wir als Beirat herausarbeiten, mit welchen Service- und welche Dienstleistungen der Verband und unser Gremium die lokalen Hochschulsporteinrichtungen unterstützen können. Dies möchten wir in der kommenden Videokonferenz am 27. Mai 2020 in den Mittelpunkt stellen“, so Tim Fischer, Sprecher des Beirats Bildung und Entwicklung.