Alexandra von der Leyen im Springfinale.

20.12.2019 | Kategorie: 2019 , DHM , Reiten

DHM Reiten: Vechta sieht rot

Rot war die dominante Farbe der Deutschen Hochschulmeisterschaft Reiten 2019, die vom 12. bis 15. Dezember in Vechta ausgetragen wurde. Bei der Dressur, im Springen und in der kombinierten Einzelwertung setzten sich die rotgekleideten Reiterinnen der Wettkampfgemeinschaft Hamburg durch und nahmen den Mannschaftstitel mit nach Hause.

Nach drei Wettkampftagen bestand an der Überlegenheit des Teams aus der Hansestadt kein Zweifel mehr. Schon das Dressur-Finale machten die Hamburgerinnen Christina Ellendt und Janet Egbers unter sich aus -  ein Duell, das mit dem Sieg der Favoritin Ellendt endete.

Im Springfinale konnte Alexandra von der Leyen die Bilanz ihres Teams schließlich perfektionieren. Sie besiegte Malte Donner von der Uni Münster und brachte die DHM mit ihrer Performance zu einem krönenden Ende.

Ebenfalls sehr stark zeigten sich die Reitgruppen der Wettkampfgemeinschaft Gießen und  das Team Duisburg-Essen:

Die Gießener Johanna Krause, Leonie Daum, Lea-Sophie Baberg und Felix Schlumbohm belegten den zweiten Platz auf dem Podest, während Alexa Heidböhmer, Elisa Abeck, Gretha Völke und Tabea Arens von der Reitgruppe Duisburg-Essen den dritten Rang holten.

Unterstützt wurden die Reiterinnen und Reiter von über 1000 Zuschauern. Diese feuerten die Finalteilnehmerinnen und Teilnehmer mit vollem Einsatz an und nutzten die Zeit zwischen den Ritten für Tanzeinlagen auf der Bande und in der Halle.

Alles in allem war die DHM 2019 nicht nur für das Gewinnerteam aus Hamburg ein erfolgreiches Wochenende, sondern auch für die Studentenreitgruppe Oldenburg. Als Ausrichter des Wettkampfs haben die Studierenden die Herausforderung gemeistert, ein großes Turnier mit einer kleinen Helferanzahl zu organisieren.

Die Wettkampfgemeinschaft Hamburg hat sich mit ihrem Sieg für die DHM Reiten 2020 qualifiziert, die in München stattfinden wird.