13.05.2019 | Kategorie:

adh unterstützt Masterarbeit zum Thema Spitzensport und Hochschulstudium

Alle Partnerhochschulen des Spitzensports sind aufgerufen, durch das Ausfüllen eines Fragebogens die Masterarbeit die kontinuierliche Weiterentwicklung des Vertragswerkes voranzutreiben.

Seit nunmehr knapp 20 Jahren leistet das Vertragswerk „Partnerhochschule des Spitzensports“ einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Hochschulausbildung und Karriere im Sport.

Seit dem 9. Mai, an dem sich auch die Heinriche-Heine-Universität Düsseldorf dem Kreis der Unterstützer im Rahmen einer feierlichen Unterschrift angeschlossen hat, sind mittlerweile 108 Hochschulen dem wichtigen Vertragswerk beigetreten und sichern so studierenden Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern eine leichtere Umsetzung der Dualen Karriere.

Die wiederum ist dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband ein besonderes Anliegen. So versucht der adh fortwährend, die Rahmenbedingungen für die Duale Karriere am System Hochschule zu verbessern.

Dazu gehört auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit eben diesen Rahmenbedingungen, um das Vertragswerk gemeinsam weiterentwickeln zu können.

Aus diesem Grund unterstützt der adh die Masterarbeit von Max Lauschus im Studiengang M. Sc. Sportmanagement an der Universität Leipzig, betreut von Prof. Dr. Wendeborn (Universität der Bundeswehr München), mit dem Thema:

=> Spitzensport und Hochschulstudium: Eine Analyse zur (Un-)Verbindlichkeit von spitzensportfreundlichen Unterstützungsleistungen an „Partnerhochschulen des Spitzensports“

Alle „Partnerhochschulen des Spitzensports“ sind daher aufgerufen, die Masterarbeit durch das Ausfüllen des zugehörigen Fragebogens bis zum 15.05.2019 zu unterstützen. 

Weitere News