Summer Feeling: DHM Beachvolleyball und adh-Open Beachsoccer am Bayreuther Unistrand

Vom 25. bis 27. Juni 2018 fand die Deutsche Hochschulmannschaft Beachvolleyball an der Uni Bayreuth statt. Nach der anstrengenden Qualifikation und der Hauptrunde starteten am Mittwochvormittag bei strahlendem Sonnenschein die Halbfinals.

Bei den Damen standen sich im ersten Semifinal Hoffmann/Hoffmann und Mergenthaler/Wucherer gegenüber. Dabei setzten sich Mergenthaler/Wucherer in drei Sätzen durch. Im anderen Halbfinale standen sich Jung/Reich und Daser/Wilke gegenüber. Dieses Halbfinale gewann Jung/Reich in zwei Sätzen. Bei den Herren standen sich die Brüder Wolf und Kröger/Wolff gegenüber. Hier machten die Titelverteidiger kurzen Prozess und gewannen in zwei Sätzen. Auf dem Nebencourt fand parallel das zweite Halbfinale statt. Hier setzte sich Hammer/Hopt in zwei Sätzen gegen Karnback/Noack durch.

Das Damenfinale fand in der Mittagshitze um 13 Uhr statt. Hier setzten sich Nicoletta Mergenthaler/Annika Wucherer erneut in zwei Sätzen (21:12 und 21:14) durch und holten sich so die begehrte goldene Verbandsnadel. Im Anschluss an dieses Spiel startete das Herrenfinale. Hier taten sich die Titelverteidiger zu Beginn schwer und mussten den ersten Satz abgeben (19:21). Im zweiten Satz (21:10) ließen Wolf/Wolf ihren Kontrahenten Hammer/Hopt allerdings keine Chance mehr und erkämpften sich den entscheidenden dritten Satz. Auch in diesem begannen die Brüder stark und gewannen ihn mit 15:8. Somit heißt der alte und neue Sieger der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball der Herren Wolf/Wolf. Als besonderen Anreiz bekommen die jeweils erstplatzierten der DHM Beachvolleyball die Möglichkeit, bei der Techniker Beach-Tour mit einer Wild-Card an den Start zu gehen.

Finale Furioso am letzten Summer Feeling-Tag

Am folgenden Tag, dem 28. Juni, ging das Summer Feeling Festival am Bayreuther Unistrand in die nächste Runde und lieferte ein weiteres Mal eine Bühne für brisante Duelle im Beachsoccer – die „adh-Open“ lockte Studierendenmannschaften aus ganz Deutschland auf den Bayreuther Court.

Acht Teams kämpften in eindrucksvoller Manier um den Einzug in die K.O.-Spiele am Nachmittag. Auch der Regen und das windige Wetter konnten die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne und an der Bande nicht vom Mitfiebern abhalten. Als es dann im Finale auch noch zum Prestigeduell zwischen der DSHS Köln und den Lokalmatadoren der Uni Bayreuth kam, hielt es niemanden mehr auf seinem Platz. Nachdem die „Spoho“ zum 1:0 traf, folgte die Antwort der Bayreuther Jungs prompt. Auch dem erneuten Rückstand musste nicht lang hinterhergelaufen werden – die Moral stimmte. Kurz vor Schluss ging das Team der DSHS Köln jedoch erneut in Führung, wovon sich das heimische Team nicht mehr erholen konnte. Das Team der Uni Bayreuth freute sich trotzdem über den Vizetitel.

Die Ergebnisse der DHM Beachvolleyball sowie der <media 18812>adh-Open Beachsoccer</media> – die beide im Rahmen des Wettkampfprogramms vom Gesundheitspartner Die Techniker unterstützt wurden – gibt es hier.