Ulmer verteidigen ihren Titel beim DHP Handball (Mixed)

Zum Deutschen Hochschulpokal Handball (Mixed) am 30. Juni und 01. Juli 2018 reisten am Freitagabend fünf Teams der Hochschule Rosenheim, der TU Ilmenau, der Uni Hohenheim und der Wettkampfgemeinschaft Wiesbaden nach Ulm. Am Ende konnten die Ulmer ihren Titel verteidigen.

Bereits beim gemeinsamen Grillen am Freitagabend fand ein erstes Kennenlernen der Mannschaften statt. Am folgenden Samstagmorgen begrüßte der Präsident der Universität Ulm  alle Spielerinnen und Spieler und schaute dem Auftakt des Turniers gespannt entgegen.  Auch der Sportdirektor des adh, Thorsten Hütsch, sprach ein paar Grußworte an die Teilnehmenden, bevor das Turnier starten konnte

Trotz steigenden Temperaturen in der Halle kämpften die Mannschaften sportlich-fair um den Titel. Den fünften Platz belegte die TU Ilmenau, auf dem vierten Rang landetedie Hochschule Rosenheim. Auf den dritten Platz schaffte es die Universität Hohenheim. Die WG Wiesbaden eroberte den zweiten Platz hinter der Uni Ulm, die ihren Titel des DHP Handball (Mixed) aus dem Vorjahr verteidigte.

Nach der Siegerehrung erwartete die hungrigen Sportlerinnen und Sportler ein typisch schwäbisches Abendessen. In entspannter Atmosphäre wurde von allen Mannschaften das erfolgreiche Turnier gefeiert.

Das Ausrichterteam des Hochschulsports Ulm bedankt sich bei den Handballerinnen und Handballern der Universität Ulm für die Unterstützung sowie allen Mannschaften für das tolle Sportevent.

Die DHP Handball (Mixed) wurde vom Gesundheitspartner Die Techniker unterstützt. Neben den Spielen konnten die Teams einen IKARUS-Test der Techniker Krankenkasse durchführen sowie frisch zubereitete Smoothes kosten.

Die Ergebnisse des DHP Handball finden Sie <media 18496 - - "TEXT, DHP Handball Mixed 2018, DHP_Handball__Mixed__2018.pdf, 14.5 KB">hier</media>.

Weitere Bilder gibt es auf Facebook.