Drei Aktive der Deutschen Studierenden-Nationalmannschaft bei der WUC Golf

Der Startschuss für die World University Championships (WUC) Golf fiel bereits am Dienstag mit einer feierlichen Eröffnungsfeier. Das deutsche Team ist mit drei Athletinnen und Athleten in Lubao Pampanga (Philippinen) vor Ort und versucht gegen ein extrem starkes Feld zu überzeugen.

Schon auf dem Hinflug gab es für eine der drei Aktiven die ersten Schwierigkeiten. Veronika De Bochdanovits, Studentin der Medienkommunikation an der Uni Würzburg, verpasste leider ihren Anschlussflug und konnte deshalb nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen. Ihre beiden Teamkollegen vertraten sie aber gebührend und sie traf noch rechtzeitig zu den Trainings und Wettkämpfen ein.

Die Bedingungen vor Ort sind für die drei Athletinnen und Athleten der Deutschen Studierenden-Nationalmannschaft verhältnismäßig schwierig: „Das Wetter ist hier so gut, dass es für uns fast schon wieder hinderlich ist,“ so Julius Hausmann (RWTH Aachen). Der Mai ist der wärmste Monat auf den Philippinen. Tagsüber sind die Temperaturen im Schatten weit jenseits der 35°C, dazu kommt eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Die knapp 4,5 Stunden lange Runde über den Platz wird so sehr anstrengend. Auch sein Kommilitone und Teamkollege Sven Haferkamp erwartet kräftezehrende Wettbewerbe.

Hinzu kommt die extrem starke Konkurrenz. Viele Nationen sind mit ihren A-Nationalmannschaften angereist, deren Athletinnen und Athleten kurz vor einem Wechsel ins Profilager stehen. Trotzdem werden die deutschen Studierenden alles geben, um in diesem starken Feld eine gute Leistung zu bringen.

Live-Ergebnisse und alle Informationen zum Startfeld, den anderen Starterinnen und Startern sowie eine aktuelle Rangliste gibt es hier. Informationen zu den drei Aktiven der Deutschen Studierenden-Nationalmannschaft gibt es hier.