Die deutsche Flagge weht im Universiade-Dorf

Das Universiade-Dorf füllt sich mit Leben und auch das deutsche Team wird täglich größer. Inzwischen sind schon 102 deutsche Aktive und Offizielle in Belgrad angekommen.

Seit gestern weht auch die deutsche Flagge neben den Flaggen der 52 weiteren bisher akkreditierten Nationen. Bei der Flag Ceremony schritten am 28. Juni 2009 die Fußballerinnen und das Betreuungsteam im Athletendorf stellvertretend für die gesamte deutsche Delegation über den roten Teppich. Der Bürgermeister des Universiade-Dorfs Ranko Tepavcevic begrüßte sie herzlich und betonte in seiner kurzen Ansprache, dass das Organisationsteam und die Belgrader Bevölkerung alles daran setzen werde, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Der erste Eindruck der deutschen Delegation ist tatsächlich sehr positiv. Abgesehen von einer guten Infrastruktur, hervorragenden Unterbringung und erstklassigen Sicherheitsstandards ist der persönliche Einsatz der Volunteers und des Servicepersonals großartig. Allein 15.000 Volunteers arbeiten rund um die Uhr im Dorf und in den Sportstätten, um die insgesamt 10.000 erwarteten Universiade-Teilnehmenden zu betreuen. Bisher sind 1.048 Teilnehmerinnen und Teilnehmer akkreditiert.

In sportlicher Hinsicht können sich die Studenten-Nationalmannschaft Volleyball über einen geglückten Auftakt in Belgrad freuen. Im Trainingsspiel setzten sie sich souverän mit 25:23, 25:23, 25:23 und 18:23 gegen die brasilianischen Gegner durch. Felix Fischer freute sich nach dem Spiel: „Seit dem letzten Testspiel gegen Japan haben wir uns richtig gesteigert. Unsere Annahme war sehr stabil und der Aufschlag hat sich verbessert. Die Brasilianer stehen mit uns auf Augenhöhe und so freuen wir uns besonders über den Erfolg in diesem ersten Match vor Ort.“ Ernst wird es dann am Donnerstag, wenn um 13 Uhr das Universiade-Turnier mit dem Spiel gegen die tschechische Mannschaft beginnt. „Die Teamstimmung ist super und unser Kampfgeist ist geweckt. Morgen werden wir im zweiten Testspiel gegen die Ukraine noch an der internen Abstimmung arbeiten. So sollte einer erfolgreichen Universiade nichts mehr im Weg stehen“, ergänzt Michael Neumeister.

Für die Studentinnen-Nationalmannschaft Fußball geht es schon am 30. Juni 2009 ums Ganze: Um 17:30 Uhr starten sie noch vor der Eröffnungsfeier der Universiade gegen Südkorea ins Turnier. Im Anschluss wartet ein weiteres Highlight auf die deutsche Universiade-Mannschaft. Wolfram Maas, der deutsche Botschafter in Serbien, empfängt die Sportlerinnen und Sportler in der Belgrader Residenz.