Leichtathleten und Fechter zur Universiade nominiert

In zwei Wochen beginnt in Belgrad die 25. Sommer-Universiade. Wer in der Leichtathletik und im Fechten an den Start gehen wird, erfahren Sie hier!

Starkes Leichtathletikteam für Universiade nominiert

Zur Sommer-Universiade nach Belgrad kann der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) das stärkste Leichtathletik-Team seit Jahren entsenden. „Die 18 Leichtathletinnen und -athleten bilden bei der Sommer-Universiade das größte deutsche Individualteam. Aber nicht nur die Quantität, auch die Qualität stimmt“, erläutert adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch. „Die internationale Konkurrenz bei der Universiade wird kurz vor der WM in Berlin besonders hart sein. Wir sind uns aber sicher, dass gerade die deutschen Leichtathleten vor der WM im eigenen Land in Belgrad Spitzenleistungen liefern und so zur deutschen Medaillenbilanz beitragen können. Insgesamt sind zehn Athletinnen und Athleten am Start, die schon die WM-Norm für Berlin erreicht haben.“

Ariane Friedrich (VFH Wiesbaden / LG Eintracht Frankfurt), die neue deutsche Rekordhalterin im Hochsprung, startet in diesem Jahr zum dritten Mal bei der Sommer-Univeriade in Folge. Arianes Ziel ist es, ihre Universiade-Medaillensammlung mit Gold zu komplettieren. Betty Heidler (Uni Frankfurt / LG Eintracht Frankfurt), die Weltmeisterin von 2007 im Hammerwerfen und Raul Spank (TU Dresden / Dresdner Sportclub 1898), der Olympia-Fünfte im Hochsprung 2008, nehmen erstmals an der Universiade teil. Mit den aktuellen Jahresbestleistungen haben sie gute Chancen, vordere Platzierungen zu erzielen. Aber auch die weiteren Starter im seit Jahren stärksten Leichtathletik-Team bei einer Sommer-Universiade haben die besten Voraussetzungen, Finalplatzierungen zu erreichen.

 

Fechten – Über den Teamgeist zum Sieg

Im Fechten liegt der deutsche Nominierungsschwerpunkt traditionell auf den Teamwettbewerben. Dabei haben sowohl Larissa Merkl (RWTH Aachen / TSV Bayer O4 Leverkusen), Roxanne Merkl (Uni Bonn / TSV Bayer 04 Leverkusen) und Martina Zacke (HU zu Berlin / SC Berlin) im Damen-Florett gute Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Das Damen-Säbelteam mit Davina Hirzmann (DSHS Köln / TSV Bayer Dormagen), Margarita Tschomakov (Ohio State University / OFC Bonn) und Amelie Zerfass (Uni Würzburg / FC Tauberbischofsheim) kann bei günstiger Auslosung sogar auf die Medaillenränge vorstoßen. Nach den hervorragenden Ergebnissen der laufenden Saison sind jedoch auch Beate Christmann (Damen-Degen, Uni Mannheim / FC Tauberbischofsheim) und Johann Gustinelli (Herren-Florett, Uni Würzburg / FC Tauberbischofsheim) für eine Überraschung gut.