Foto: Georg von Coelln

EUC Futsal – Münsters Damen und Herren spielten in Corum

Vom 9. Bis 18.07.2017 fand im türkischen Corum die EUC Futsal statt. Sowohl in der Herren- als auch in der Damenkonkurrenz war ein Team der Uni Münster am Start. Als Sieger der DHM 2016 hatten sie sich für die Europäische Hochschulmeisterschaft, die mit vielen internationalen Spitzenspielerinnen und -Spielern auf höchsten Niveau war, qualifiziert.

Die Damenmannschaft schloss das Turnier mit einem fantastischen dritten Platz ab. Im letzten Spiel hatten die Frauen der WWU Münster leider kein Glück mehr und verloren gegen die Spielerinnen der Uni Zagreb, die ihre Chancen besser nutzen konnten. Damit verloren die Münsteranerinnen zwar Platz drei, konnten sich aber den Bronzerang sichern. Zuvor hatte das Team sich in einem kampfbetonten Spiel gegen die Spielerinnen der Kocaeli Universität knapp mit 8:7 durchsetzen können.

Das Damenteam der Uni Münster überzeugte durch das gesamte Turnier mit starken Leistungen, einem herausragenden Teamgeist und viel kämpferischem Einsatz und errang so verdient den dritten Rang hinter der Uni Zagreb und den Siegerinnen der Polytechnic University Moskau - beide Teams bestehen zu einem großen Teil aus Profisportlerinnen, die in ihren jeweiligen Nationalteams im Futsal sowie im Fußball spielen.

Auch bei den Herren ging das Team der Uni Münster an den Start und wusste dort durchaus zu überzeugen. Nachdem man knapp mit 2:3 gegen den späteren Halbfinalisten aus Polen verlor, folgten sehr starke Leistungen mit Siegen gegen die türkischen Auswahlmannschaften aus Hitit (3:2) und Istanbul (7:6). Gegen Rumänien (7:7) musste man sich mit einem Remis zufrieden geben obwohl ein Sieg nach höher Führung von 6:2 drin gewesen wäre. Gegen den späteren Europäischen Hochschulmeister aus Portugal (1:8) war kein Kraut gewachsen. Schön dennoch, dass Neuling und Senkrechtstarter Roman Nölle sein erstes offizielles Futsaltor machen konnte. Mit dem sehr guten 3.Platz in der Gruppenphase war das große Ziel erreicht, unter die ersten 8 zu kommen. In den Spielen um die Plätze 5-8 konnte man dem Team die anstrengenden Tage (7 Spiele in 7 Tagen) und drei Spieler-Ausfällen anmerken - Ybrahim Yener riss sich direkt im ersten Spiel seine Achillessehne, Matthias Hetich brach sich einen Mittelhandknochen und Henrique Mota knickte schwer um.

In den finalen Spielen fehlte den Münsteranern teilweise die Kraft, um noch mitzuhalten. Trotzdem ist der achte Platz ein tolles Ergebnis, auf das man sehr stolz sein kann. Die Qualität der EUC Futsal befindet sich schon seit Jahren auf höchstem Niveau. Neben den vielen kulturellen Eindrücken, dem internationalen Austausch und neu geknüpften Verbindungen hatten die Spielerinnen und Spieler der Uni Münster hier auch die Möglichkeit, sich mit vielen internationalen Spitzensportlerinnen und -sportlern zu messen. Mit einer Medaille und einem sehr tollen achten Platz kann man daher mehr als zufrieden sein.